Sonntag, 1. Mai 2011

Maiwanderung, Natur und Kekse


1. Mai, Tag der Arbeit, Feiertag, und wir hatten dieses Jahr mit der Verwandschaft eine traditionelle Maiwanderung geplant. Da die Tour in dieser Form zum letzten Mal vor über 10 Jahren statt gefunden hat, war es natürlich etwas ganz besonderes. Früher hat das Wort wandern nämlich das Gegenteil von Begeisterung bei mir ausgelöst. Dieses Jahr habe ich mich sehr darauf gefreut, und so sind wir gestern in einer kleinen Gruppe mit einem Leiterwagen mit Bier (nicht für mich als Heimfahrer) und Proviant vom einen Dorf zum anderen marschiert. Am Zielort angekommen haben wir uns gestärkt, Fleisch und Stockbrot gegrillt und viele andere leckere Sachen gegessen. Und das bis zum Abend, während ich vor allem die frische Luft und Gesellschaft der Verwandtschaft, die ich nicht allzu oft zu sehen bekomme, genossen habe.


Zu diesem Anlass gestern habe ich mich entschieden, nochmal Cookies zu backen. Neulich habe ich ja klassische Chocolate Chip Cookies hergestellt, diesmal habe ich zusätzlich noch welche mit Cashew-Nüssen und weißer Schokolade gebacken. Und mich geehrt gefühlt, dass auch diese neben den legendären Nutellakipferln von meiner Oma sehr gut ankamen. Ich habe keine Macadamia-Nüsse gefunden, deshalb habe ich mich für Cashew Nüsse entschieden.



White Chocolate Chip Cookies

bei mir ergab es 45 Kekse mit einem Durchmesser von 4-5 cm (3 Bleche)

250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
175 g Butter
100 g brauner Zucker
100 g weißer Zucker, nach Geschmack mehr
1 Pck.Vanillezucker
1 Ei + 1 Eigelb
60 g Nüsse (Cashew, Macadamia, Mandeln)
150 g weiße Schokolade (gehackt oder Schokotropfen)

Den Ofen auf 165°C vorheizen. Die weiche Butter in einer Schüssel mit dem braunen, weißen, und Vanillezucker verrühren. Das Ei und das zusätzliche Eigelb mit unter die Masse mischen. Das Mehl zusammen mit dem Salz und Backpulver einsieben. Den Teig rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Schokotropfen und Nüsse unterheben. Mit 2 Teelöffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 15 kleine Teigkugeln verteilen. Den Platz auf dem Backblech bestmöglich ausnutzen, da die Kekse in die Breite gehen. Ca. 10 Minuten im Ofen lassen. Der Teig sollte nach dem Backen durch sein, aber nicht zu lange gebacken werden, sodass die Kekse außen knusprig, aber innen noch weich sind.

Kommentare:

  1. Früher bin ich auch nicht gern gewandert, inzwischen macht es mir riesigen Spaß, vor allem seit mein Freund und ich Geocaching für uns entdeckt haben und beides miteinander verbinden :-) Schon bei Deinen letzten Cookies hatte ich mir ja vorgenommen, endlich mal welche zu backen, und ich hab es immer noch nicht in die Tat umgesetzt... Na wie gut, dass man durch andere Blogs wenigstens immer mal wieder an seine Vorhaben erinnert wird ;o) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. die sehen aber gut aus, werd ich auf ejden fall nachbacken!!!

    AntwortenLöschen