Sonntag, 26. Juni 2011

Gute Freunde und gutes Essen: Hauptspeise

Gestern habe ich ein paar sehr gute, alte Freunde zum Abendessen eingeladen. Wir saßen schon ewig nicht mehr alle und in dieser Gruppierung zusammen, dementsprechend viel hatten wir uns zu erzählen, der Lautstärkepegel war für sechs Leute auch ziemlich hoch und der Abend sehr unterhaltsam. Es war mir in diesem Fall natürlich eine besondere Ehre, die Gastgeberin zu spielen. Nach langen Überlegungen, was ich zum Essen anbiete, fiel die Wahl auf den bewährten Kartoffelauflauf mit Mozzarella und eine Zucchini-Tomaten-Quiche. Vegetarisch sollte es sein, sommerlich und ausreichend für sechs Leute. Da ich den Kartoffelauflauf schon oft zubereitet habe und mir meiner Sache ziemlich sicher war, habe ich mich bei der Quiche etwas zu experimentieren getraut - aber auch auf bewährter Zubereitungsbasis. Da ich im Moment keine Quicheform habe, nur eine normale Springform, habe ich diese verwendet. Den Teig habe ich aus diesem Grund, und da die Füllung auch reichlich ist, etwas dicker gemacht, damit nicht alles auseinander fällt.


Zucchini-Tomaten-Quiche


für eine Springform mit 24 cm Durchmesser

für den Teig:
300 g Mehl
150 g Butter
1 Eigelb
4 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz

für die Füllung:
350 g Zucchini (ca. 1,5 kleine Zucchini)
300 g Kirschtomaten
2 EL Öl zum Anbraten
10 Rosmarinnadeln
100 g Sahne
100 ml Milch
3 Eier
150 g Parmesan, frisch gerieben
Salz
Pfeffer

Die Teigzutaten rasch verkneten und den Mürbeteig eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Die Zucchini waschen, längs viertel und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Diese im Öl etwa 5 Minuten anbraten, etwas würzen und beiseite stellen. Die Kirschtomaten waschen, ebenfalls vierteln und mit den angebrateten Zucchini vermischen. Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig nach der Ruhzeit aus dem Kühlschrank holen und eine Form damit auskleiden. Dabei einen Rand von ca. 4 cm miteinberechnen. Den Boden mehrmals einstechen und 15 Minuten im vorgeheizten Ofen vorbacken. Für den Guss die Rosmarinnadeln hacken. Die Eier mit der Sahne und Milch gut verrühren. Parmesan und Rosmarin hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Den vorgebackenen Teig aus dem Ofen holen. Die Zucchini-Tomaten-Füllung darin verteilen und zuletzt den Guss darüber gießen. Die Quiche ca. weitere 35-45 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche Farbe annimmt und die Füllung stockt.


Und das blieb davon übrig:


Ein Anstandsrest ...also knapper kalkuliert als von mir gewollt. Ich war ganz froh, dass ich noch ein Dessert vorbereitet hatte, auch wenn alle betonten, sie seien schon wirklich satt.

1 Kommentar:

  1. Oh wie schön! Ich liebe solche geselligen Abende auch und bin auch unheimlich gerne Gastgeberin ;-)
    Das sieht echt toll aus!
    Und dein Kartoffelauflauf kommt endlich auf meine Nachkochen-Liste...

    LG Maja

    AntwortenLöschen