Donnerstag, 30. Juni 2011

Johannisbeerschnitten


Johannisbeeren waren vom gestrigen Couscous übrig, Kokosraspeln weilten nach der Erdbeer-Kokos-Torte in der Backschublade, Johannisbeergelee wurde vor kurzem gemacht .... da fielen mir sofort die Johannisbeerschnittchen nach Donna Hay aus dem Buch Modern Classics II ein. Übrigens ohne, dass ich nachgeschaut hätte. Ich kenne das Buch langsam auswendig, so viel wie ich die Fotos darin bewundert habe. 
Für das genaue Rezept musste ich dann schon in's Buch schauen. Allerdings habe ich auch einige Veränderungen vorgenommen (wie etwas weniger Marmelade, und dafür ein paar frische Johannisbeeren), deshalb im Folgenden meine Abwandlung. 


Johannisbeerschnitten

125 g Butter
175 g Zucker
135 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei
4 EL Johannisbeergelee
100 g Johannisbeeren
80 g Kokosraspeln

Die Butter kurz vor Backbeginn aus dem Kühlschrank stellen und den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Butter mit (!) 75 g Zucker gut verrühren. Das Ei trennen, Eiweiß beiseite stellen und das Eigelb mit der Butter und dem Zucker verrühren. Anschließend das Mehl und das Backpulver einsieben und alles zu einem Teig verkneten. Diesen in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (im Buch steht 20x30 cm, meine war etwas kleiner, das ging auch noch) geben, glatt streichen und ca. 10 Minuten vorbacken. Danach aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Das Eiweiß 1/2 Minute schlagen, die Kokosraspeln und die verbleibenden 100 g Zucker einrühren. Die frischen Johannisbeeren unterheben. Anschließend das Johannisbeergelee auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Dann den Kokos-Johannisbeer-Belag darauf geben. Im Ofen nochmals 25-30 Minuten backen (falls es davor zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken). 


Sie waren köstlich

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen