Dienstag, 26. Juli 2011

Letscho

Der Gemüsegarten hat uns wieder reich beschenkt, diesmal mit gelben Spitzpaprika. Diesen bekam das feuchte Wetter besser als anderem Gemüse wie den Tomaten oder Gurken. Daraus wird hier dann sehr gerne Letscho gekocht. Das Gericht lässt dann auch Kindheitserinnerungen bei meinem Vater sowie Erinnerungen an einen gemeinsamen (Groß-)familienurlaub in Ungarn am Balaton aufleben, wo wir zusammen auf der Terrasse fleißig Paprika geschnibbelt und dann auch Letscho gegessen haben. Das Rezept habe ich nun auch in meiner Datenbank gespeichert, sodass ich mit dem Kochen des Familientraditionsgerichtes fortfahren kann.


Letscho

für 4 Portionen

750 g Tomaten
750 g Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe 

Olivenöl 
300 g luftgetrocknete Paprikawurst 
Salz

Die Tomaten und Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel waschen, schälen und klein schneiden, in Öl anbraten. Den Knoblauch schälen, fein hacken und nach zwei Minuten hinzugeben. Wenn die Zwiebelstücke goldbraun sind, die Tomaten und Paprika zufügen, mit Salz würzen. Alles aufkochen lassen und bei zugedecktem Topfdeckel auf mittlerer Hitze garen lassen. Die Paprikawurst in Stücke schneiden und nach 20 Minuten zum Eintopf geben. Evtl. mit Salz etwas nachwürzen. Nochmals 10 Minuten auf dem Herd einkochen lassen, dann mit Brot zusammen servieren.

ungarische Spitzpaprika

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen