Freitag, 12. August 2011

Heidelbeeren und Basilikum

Als ich gestern morgen meinen Kühlschrank geöffnet habe, kam mir eindeutig der Duft von Basilikum entgegen (ich war schon erstaunt, dass so ein paar Blättchen in Folie so aromatisch sind). Den Duft von Heidelbeeren konnte ich ebenfalls erahnen. Und es hat gut gerochen, wie ich fand. Das hat mich nun auf die Idee gebracht, Törtchen mit einer Füllung unter anderem aus diesen beiden Zutaten zusammen zu backen. Eher unkonventionell habe ich einen Vollkornmürbeteig hergestellt und gebacken und dann in die Törtchen eine Mascarpone-Quark-Crème mit Basilikum, Heildelbeeren und Zitrone gefüllt. Um das Blindbacken bin ich nun auch nicht mehr umhingekommen, da eben nur der Mürbeteig gebacken wird. Experiment rundum erfolgreich, würde ich sagen. Denn auch den Geschmack fand ich sehr gut, und auch mal was anderes.


Vollkorntörtchen mit Heidelbeeren und Basilikum

für 6 Stück

für den Teig:
80 Weißmehl
40 g Vollkornmehl
60 g kalte Butter
20 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL kaltes Wasser
Butter für die Förmchen

für die Füllung:
100 g Heidelbeeren
100 g Mascarpone
100 g Magerquark
30 g Zucker
2 TL Zitronensaft
5 Basilikumblätter

Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten und eine Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank eine Stunde kalt stellen.

Anschließend 6 Mulden in einem Muffinblech gut einbuttern. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun den Teig dünn ausrollen. 6 Kreise für die Böden ausstechen (etwas größer als der Bodendurchmesser der Form) und diese damit belegen. Nun 2,5 cm breite Streifen aus dem Teig schneiden und damit die Ränder auskleiden. Wenn der Teig verarbeitet ist, die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Nun die Böden mit Backpapier bedecken und Bohnen etc. zum Blindbacken einfüllen. Die Törtchen 10 Minuten blindbacken, dann die getrockneten Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und 10 Minuten normal backen.

Während die Törtchen nun auskühlen, kann die Füllung zubereitet werden. Die Heidelbeeren waschen und trocken tupfen. Das Basilikum waschen und in sehr dünne Streifen schneiden. Die Mascarpone und den Quark gut miteinander verrühren. Dann den Zucker, Zitronensaft und das Basilikum zur Mascarpone-Quark-Mischung geben und alles vermengen. Nun ca.80 g der Heidelbeeren unterheben, den Rest zur Deko vorerst beiseite lassen. Wenn die Törtchen abgekühlt sind, vorsichtig aus der Form lösen und die Füllung gleichmäßig hineingeben. Nun noch die übrigen Heidelbeeren darauf setzen.


1 Kommentar:

  1. Sara Ich habe wieder versucht, ich liebe Blaubeerkuchen ist super, sehr nette, freundliche Umarmungen.

    AntwortenLöschen