Dienstag, 6. September 2011

Himbeer-Krokant-Muffins


Ein Grund, warum ich gerne Muffins backe ist neben der optisch netten Form auch, dass die Portionsgröße so klar definiert ist. Bei einem Kuchen kann es sein, dass ich mir eine Minischeibe nach der anderen abschneide, und dann waren es auch schon zwei oder mehrere Stücke. Bei Muffins geht das nicht. Und es fällt auf, wenn ein ganzer gegessen wird.

Gebacken habe ich diesmal wie angekündigt mit Krokant. Dazu habe ich Himbeeren und weiße Schokolade in den Teig gemischt. Inspiriert hat mich ein Rezept aus meinem Muffin-Backbuch (aus dem ich mittlerweile bestimmt die Hälfte der Muffins nachgebacken habe). Mit knusprig-beerig-süßem Ergebnis!


Himbeer-Krokant-Muffins

für 12 Stück


100 - 120 g Krokant (z.B. selbstgemacht)
100 g Himbeeren
100 g weiße Schokolade
80 g Butter
60 g Zucker
2 Eier
200 g Sauerrahm
200 g Mehl
2 TL Backpulver

Die Butter aus dem Kühlschrank stellen (wenn TK-Beeren verwendet werden, die am besten vorher auch auftauen lassen). Die weiße Schokolade bei geringster Temperatur auf dem Herd in einem Topf (oder Wasserbad) schmelzen. Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden und den Ofen auf 180°C vorheizen. In einer Schüssel Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzufügen, dann den Sauerrahm. Die geschmolzene Schokolade zum Teig geben und zügig unterrühren. Im nächsten Schritt das Mehl und das Backpulver einsieben und alles zu einem Teig verkneten. Nun das Krokant unter den Teig rühren und als letztes die Himbeeren nur vorsichtig unterheben. Den Teig in die 12 Muffinförmchen setzen und alles ca. 25 Minuten im Ofen backen.

Kommentare:

  1. Exquisitos con frambuesas,te han quedado muy bien hechos,una verdadera delicia con chocolate derretido,abrazos cordiales.

    AntwortenLöschen