Mittwoch, 26. Oktober 2011

Das Resultat eines Besuchs im Globus

Dass die Schweiz auch kulinarisch einiges zu bieten hat, ist ja kein Geheimnis. Noch bevor ich hierher gezogen bin, wurde mir auch (von mehreren Leuten) von einem Kaufhaus berichtet, in dem es sehr exklusive und teils auch exotische Spezialitäten gibt. Aus irgendeinem Grund habe ich gemeint, dieses Kaufhaus heiße Coop. Dort habe ich dann zwar schon auch gute Lebensmittel und teils ein großes Sortiment vorgefunden, aber keine achso exotischen Luxusspezialitäten wie erwartet. Nachdem ich aber in drei Filialen war, lag der Schluss nahe, dass es sich bei Coop um einen normalen Supermarkt handelt. Als ich aber dann diesen Post gelesen habe (und auch andere Leute vom Kaufhaus Globus erzählt haben), war mir klar, wo ich hingehen musste. Vor kurzem bin ich auch gemütlich durch die Lebensmittelabteilung einer Filiale geschlendert und alle Köstlichkeiten bewundert und untersucht. Mit heim kamen Sepianudeln (ok, die gibt's dann auch wieder im Coop, aber ist trotzdem nicht das gleiche wie Globus)).

Diese haben wirklich einen leichten Meeresfrüchtegeschmack, und harmonieren daher sehr gut mit Garnelen. Habe ich vieeeel zu lange nicht mehr gegessen. Ich habe die Pasta dann noch mit Gemüse und nicht zu dominantem Ricotta gemischt. Und die üblichen Verdächtigen zu einer Sauce für Meeresfrüchte wie Weisswein, Sahne und Zitrone beigemischt.


Sepianudeln mit Garnelen, Gemüse und Ricotta

für 2 Portionen

200 g schwarze Tagliatelle (nach Belieben mehr oder weniger)
200 g Garnelen
1 Frühlingszwiebel
100 g Kirschtomaten
1/2 Acovado
1 Chilischote
1 Schuss Weißwein
1 EL Zitronensaft
50 ml Sahne
1 EL Limettensaft
60 g Ricotta
1 El Öl
Pfeffer
Salz

Das Gemüse (Frühlingszwiebel, Tomaten, Avocado, Chilischote waschen und kleinschneiden). In einer Pfanne das Öl heiß werden lassen, die Garnelen zusammen mit der Chilischote und der Frühlingszwiebel ca. 2 Minuten darin anbraten. Die Tomaten hinzugeben.
Während dessen das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln abkochen.
Den Pfanneninhalt mit dem Wein ablöschen, wenn er verdampft ist, den Limettensaft und die Sahne hinzufügen, bei geringer Hitze alles ein paar Mintuen einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Avocado untermischen. Die Sauce mit den Nudeln vermengen und diese mit Ricottastücken garniert servieren.

Kommentare:

  1. Das sieht oberlecker aus! Ich wollte schon immer mal was mit Ricotta probieren. Vielleicht weihe ich ihn mit deinem Rezept ein. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ricotta finde ich auch echt gut z.B. in Kombination mit Meeresfrüchten, da Ricotta den Geschmack von diesen nicht komplett überdeckt. Und Käse ist trotzdem immer gut ...

    AntwortenLöschen