Donnerstag, 24. Mai 2012

Blaubeer-Buchweizen-Gugelhupf


Und Backen mit Blaubeeren auf ein Neues. Nach der Tarte, den Törtchen und den Muffins nun ein Gugelhupf. Klassische Rührkuchen sind ja nach wie vor meine heimlichen Favoriten, die habe ich als Kind schon bei jedem Kuchenbuffet den Sahnetorten gegenüber bevorzugt. Das Rezept für den Blaubeer-Buchweizen-Gugelhupf habe ich in einer Zeitschrift entdeckt, dieses ist aber wie so ziemlich alles auch im Internet zu finden. Darauf aufmerksam geworden bin ich vor allem durch das Buchweizenmehl, welches ich vorher noch nie benutzt habe (und welches jedoch in meinen Küchenschränken verweilt, weil ich seit Ewigkeiten galettes bretonnes machen will). Die verschiedenen Mehlsorten machen diesen Kuchen sehr interessant, zusammen mit den Beeren, dem Mohn und dem Zitronengeschmack. Ich finde ihn sehr empfehlenswert und hab ihn auch schon die letzten 5 Tage gefrühstückt (immer nur ein Stück).


Ich habe ein paar kleine Änderungen zum Originalrezept vorgenommen: 
2-3 EL Mohn anstatt 100 g reichen meiner Meinung auch aus, ist ja kein Mohnkuchen. Die Schale einer halben Zitrone reicht auch, ist ja kein Zitronenkuchen ;-) Und ich habe 70 g braunen Zucker durch weissen ersetzt, weil ich gar keinen anderen mehr daheim hatte. Fand die Mischung aber gut.

Kommentare:

  1. Ui, Buchweizenmehl. Damit hab ich noch nie gebacken. Schmeckt es anders?

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen schon. Das Buchweizenmehl schmeckt ein wenig nach Vollkornmehl, und noch etwas nussiger vielleicht.

      Löschen
  2. Oh wie lecker! An Buchweizen wollte ich mich da auch noch heranwagen.... vielleicht sogar mit deinem Rezept!

    Sieht wirklich superlecker aus!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lotta, Beeren und Mohn machen auch für's Auge in einem Kuchen immer was her, finde ich. Klassisch wird Buchweizen wie ich oben angedeutet habe ja eher in pikanten Gerichten wie z.b. Crepes verwendet. Aber ich hab ja den Buchweizen auch zum ersten Mal gleich in einen Kuchenteig getan und fand ihn sehr lecker.

      Löschen
  3. ich glaub ich werd den kuchen für unsere nächste besprechung machen, aber statt heidelbeeren werd ich erdbeeren verwenden, da ich heidelbeeren nit mag und natürlich auch ein stück kuchen essen will :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht sicher auch mit Erdbeeren, da die ja ungefähr die gleiche Konsistenz haben. Und schmecken wird's auch, wenn man Erdbeeren mag ;-)

      Löschen
  4. Guten Tag, wo finde ich das Rezept für den Kuchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, wie oben verlinkt, hier:
      http://www.monim.de/blaubeer-buchweizen-gugelhupf/

      Löschen