Montag, 25. Juni 2012

Ein Salat zum Fotografieren

Das ist jetzt schon mehr Spielerei als alles irgendetwas anderes, aber bevor ich in den Urlaub fahre und endlich mal wieder Eindrücke und Landschaften aus einem mir bisher unbekannten Land fotografieren kann, wollte ich daheim nochmal fotografieren üben. Genauer gesagt ganz gezielt verstehen und strukturiert aufschreiben, wie die Blende, Belichtungszeit und der ISO-Wert miteinander zusammenhängen. Nach dem "trial and error"- Verfahren, das ich in den letzten Monaten auf mein Essen angewendet habe, wurde es mal Zeit dafür.
Welche Werte nun üblich sind weiss ich noch nicht, aber die Mission mit dem Zusammenhang zwischen den Parametern ist erfüllt. Auch wenn mein Wissen über Fotograie insgesamt noch ziemlich bescheiden ist, immerhin habe ich ein Stück Kontrolle über meine Kamera erlangt. Und was das Fotografieren in Innenräumen ohne ein Übermass an Lichteinfall angeht, bin ich nun auch etwas besser gewappnet. ISO sei Dank.


Also habe ich dann einen Vorspeisenring, den neuen Gemüseschäler und eine Küchenschere bemüht, um einen halbwegs dekoratives Motiv für die kleine Fotografie-Übung zu bekommen. Gegessen wurde der Salat im Anschluss natürlich auch noch - mit Genuss.



dekorativer Salat

pro Portion

1 Karotte
1/2 Zucchini
3 EL Mais
40 g Feta
1 TL Sesamkörner

Die Karotte und Zucchini waschen. Beides in feine Streifen schneiden (am besten mit einem Julienne-Schäler). Den Feta in kleine Würfel schneiden. Zunächst die Karottenstreifen ringförmig in einen Vorspeisenring geben, danach schicht für Schicht die Zucchini, den Mais und den Feta. Mit dem Sesam bestreuen und das Dressing anschliessend über dem Salat verteilen.

Kommentare:

  1. Hihi, super! Der ist wirklich sehr dekorativ :-)

    Und jetzt habe ich bemerkt, dass ich auch dringend einen Julienneschäler brauche...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Also zu dem Kauf kann ich dir nur raten. Ich hätte ja gedacht, dass man dazu in einen speziellen Laden für Küchenzubehör gehen muss, aber ich hab meinen Julienne-Schäler in der Schweiz im normalen Supermarkt für sagenhafte 3 Franken gekauft.

      Löschen