Freitag, 5. Oktober 2012

Vegetarisches Linsen-Chili

Und nach dem Salat und der Beilage aus Linsen gab's letztes Wochenende auch noch ein Chili. Obwohl, wenn ich chronologisch nach dem Kochdatum und nicht nach dem Blogsatum gehe, dann gab's das Chili als erstes. Aber das ist ja nebensächlich, Tatsache ist, dass mich diese erste Kochaktion mit Linsen wirklich (unerwartet) stark begeistert hat. Die Linsen haben sich in dem Chili wirklich gut gemacht, zusammen mit etwas anderem Gemüse und etwas Schärfe. Schnell, gesund, vegetarisch und wirklich lecker.


Es war perfekt für einen gemütlichen Herbstabend. bzw. auch noch am nächsten Tag, nachdem ich mir auf einer Velobörse endlich mal ein Fahrrad gekauft habe, um meinen Bewegungsradius in der Umgebung etwas zu erweitern. Und zwar bei strömendem Regen - so habe ich es dann auch heimgefahren. Und unterwegs ein paar mitleidige und fragende Blicke geerntet, nach dem Motto "Welcher Idiot nimmt bei dem Regen das Fahrrad??". Aber mit dem richtigen Essen hinterher war ich schnell wieder aufgewärmt. Und in Erinnerung an diesen Morgen wird mir das Chili noch besser in Erinnerung bleiben. 



vegetarisches Linsen-Chili

für 2 Personen

120 g rote Linsen
500 ml Gemüsebrühe 

2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel
1 Paprikaschote
½ - 1 Chilischote
1 Knoblauchzehe
etwas Öl
2 EL Tomatenmark
1 TL getrockneter Oregano
1 TL Paprikapulver
1 Dose (400 g) stückige Tomaten
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

500 ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen, die Lorbeerblätter hinzufügen und dann die Linsen bei niedriger Hitze mit geschlossenem Topfdeckel darin ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Das Gemüse waschen. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Chilischote fein hacken und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden.
In einem Topf etwas Öl erhitzen, die Zwiebel und die Paprikastücke 2 Minuten darin andünsten, dann den Knoblauch und die Chilistücke hinzufügen, kurz weiterdünsten. Anschliessend die Tomaten und 100 ml Wasser dazugeben und alles ca. 15 Minuten einköcheln lassen (niedrige bis mittlere Herdtemperatur). Das Tomatenmark und die Gewürze unterrühren und ganz am Schluss die Linsen unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Als Beilage am besten Brot servieren.


Und das war jetzt auch zunächst der letzte Post zu Linsen. Am Wochenende wird erst mal wieder gebacken.

Kommentare: