Sonntag, 18. November 2012

Ein Update zu Carbonara & Bolognese

Während ich auch ab und zu neue Nudelgerichte ausprobiere, koche ich mich momentan durch eine 2. Runde der "Pastasauenklassiker", die ich bereits veröffentlicht habe. Bei jeder Pastasauce gibt so viele verschiedene Rezeptvarianten, und das ist auch der Grund, warum mir eine Entscheidung für ein bestimmtes Rezept beim ersten Kochen immer schwer fiel. Deshalb nun ein Update zu den Saucen Carbonara und Bolognese, bei denen ich bei der Wiederholung etwas variiert habe.


Los geht's mit einem kurzen Kommentar zu den Spaghetti Carbonara:
Nachdem ich aus mehreren Quellen gehört habe, dass an die "ganz originale" Version keine Sahne kommt, und nur Eier, Speck und Parmesan verwendet werden, habe ich dies bei einem weiteren Durchgang ausgetestet. Mein Fazit ist, dass die Spaghetti auch sehr gut ohne die Sahne auskommen, die Zugabe davon ist folglich nicht unbedingt nötig. Andererseits finde ich die Zugabe Sahne weder unpassend noch schädlich (in geringen Mengen). Vondaher werde ich ab jetzt situationsabhängig verfahren: Wenn grad Sahne da ist, warum nicht ein wenig hinzufügen. Wenn nicht, auch ok. Angenehmes Fazit, bei dem man nur alles richtig machen kann ;-)


Beim ersten Kochen der Sauce Bolognese habe ich mich für ein angeblich originales Rezept aus Bologna entschieden. Original hin oder her, ich fand die Zutatenliste und Anleitung im Voraus ziemlich überzeugend, und das Ergebnis nachher auch. Bei meinen Recherchen bin ich aber auch darauf gestossen, dass es noch eine ganz offiziell originale Version des "Ragu alla Bolognese" von Academia Italiana della Cucina von 1982 gibt. Weisswein? Milch? Lediglich Tomatenmark und keine frischen Tomaten? Die Zutatenliste hat mich etwas skeptisch gestimmt, weshalb ich mich auch erst in der zweiten Runde an das Rezept gewagt habe (wo ich es dann aber doch für meine Pflicht hielt, bei so viel Pastaklassikern). Im Ergebnis muss ich aber sagen, dass mich diese Version nicht so ganz überzeugt hat, irgendwie zu specklastig und zu wenig Gemüse. Aus dem Grund bleibt die zuerst ausprobierte Sauce "mein" Standardrezeot.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen