Dienstag, 1. Januar 2013

Hallo 2013 - ich will Kontinuität

Hallo 2013 und hallo ihr da draussen - seid ihr gut in das neue Jahr gestartet? Ich hatte ja meine besten und schlimmsten Parties an Silvester. Dieses Jahr nicht - da war's ganz gemütlich und schön. Nach meinem kulinarischen Jahresrückblick folgt nun ein Jahresausblick. Sowohl kulinarisch als auch etwas darüber hinaus.

Ich fange mal mit dem "darüber hinaus" an: 2012 war für mich, wie dir Jahre zuvor, ein relativ bewegtes Jahr. Meine Umzüge innerhalb der letzten Jahre können nicht mehr an einer Hand abgezählt werden, ich habe viel erlebt, viel Neues angefangen, gesehen und gelernt ... und 2012 stand nach meinem Berufsstart schon der erste Jobwechsel an. Ein Wechsel, der ungelogen alles zum Besseren verändert hat, denn ich bin mit meinem Leben im Moment einfach nur glücklich. Für 2013 wünsche ich mir daher, dass alles erst mal so weiter geht wie bisher. Ich würde gerne am Ende der nächsten zwölf Monate noch den selben Job haben (mit zwölf Monaten mehr Berufserfahrung ;-)), will meine neu entdeckte Joggingleidenschaft intensiv weiter verfolgen und will weiter Russisch lernen, auch eine Sache, mit der ich neu begonnen habe. Lediglich bei Laufrouten in der nächsten Umgebung sowie bei Kochrezepten und ein paar Gemüsesorten freue ich mich auf einige Bereicherungen! Kurz gesagt wünsche ich mir also Kontinuität für 2013 - natürlich ohne stehen zu bleiben, bei stetigem Fortschritt meiner Fähigkeiten im Beruf und in meinen neuen Interessengebieten. In diesem Sinne lasse ich das neue Jahr aber ganz gelassen auf mich zukommen und schaue, was es bringt - es geht im Leben ja schliesslich nicht immer ganz nach dem Motto "wünsch dir was" zu...

Was meinen Blog angeht, so gibt es auch ein paar neue und alte Pläne. Ich bin kurz davor, das Projekt der Pastasaucenklassiker nach knapp zwei Jahren fertig zu stellen. Und da 2013 von der UN zum internationalen Jahr der Quinoa erklärt wurde, schwebt mir auch ein neues Projekt vor. Zu beidem werde ich nähere Informationen in den kommenden Tagen veröffentlichen. Abgesehen von diesen "Projekten" wird die nächste Zeit wohl schwerpunktmässig gesund und sehr ausgewogen gekocht werden, als gute Basis für den Sport. Zwischen Quinoa und der gesunden Sportlernährung sollte es auch Berührungspunkte geben, also eine Motivation mehr, damit zu kochen und backen.


Im Sinne der Kontinuität gibt es heute zunächst wieder ein Mal einen meiner absoluten Lieblingssalate. Und was das Ausprobieren angeht, so wurde meine Rezeptesammlung um ein weiteres Dessert bereichert. Es kam wieder zu so einem klassischen Fall, bei dem ein Rezept danach schreit, gemacht zu werden: Ich hatte noch Mascarpone übrig, die ich verwerten wollte, und bin auf der Suche nach einem anderen Rezept im Kochbuch Teufelsküche ganz zufällig auf eine Kreation mit Mascarpone, Zartbitterschokolade und Pistazien gestossen. Alles bei mir daheim vorhanden. Wenn das keine Aufforderung zum Nachmachen ist... weiter unten also meine leicht abgewandelte Form, denn ich habe etwas Joghurt hinzugefügt.

Das genannte Kochbuch habe ich übrigens im Februar beim touche-à-tout-Blogevent gewonnen. Vielen Dank nochmals! Daraus gekocht hatte ich schon, jetzt habe ich auch zum Beweis endlich mal ein Rezept verbloggt.


Mascarpone-Schokoladen-Dessert

für 4 Portionen

100 g Zartbitterschokolade
120 g Mascarpone
120 g Naturjoghurt
1 TL Zimt
2 EL Ahornsirup
4 EL gehackte Pistazien

Die Schokolade auf sehr niedriger Temperatur in einem Topf (oder alternativ im Wasserbad) schmelzen. Mascarpone, Joghurt, Zimt und Ahornsirup verrühren und auf 4 Dessertschälchen verteilen. Die flüssige Schokolade darüber giessen und die gehackten Pistazien darüber streuen.

Kommentare:

  1. wie schön, einfach zufrieden zu sein und sich Kontinuität zu wünschen, in diesem Sinne wünsche ich Dir ein genauso gutes Jahr 2013 :-)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Christina. Ich wünsche dir auch ein tolles Jahr 2013!

      Löschen
  2. Hört sich sehr gut an, Dein Jahresausblick. Schön zu lesen, dass Du so zufrieden bist - und ich wünsche Dir, dass es auch so weitergeht und das neue Jahr Dir die ersehnte Kontinuität bringt!

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen