Montag, 8. April 2013

Marinierte Champignons

Bei Essig für Salatdressings habe ich in letzter Zeit verschiedene Sorten ausprobiert, weil ich finde, dass das eine Sache ist, bei der es sich besonders lohnt, in etwas Gutes zu investieren. Liegt wohl daran, dass der säuerliche Geschmack von Essig relativ dominant ist und daher in Salatdressings hervorsticht. Bei meinen "Ausprobierereien" bin ich ja, wenn man's genau nimmt in der Balsamico-Familie geblieben. Und die cremige Version mit Feigengeschmack finde ich für das Dressing einfach hervorragend. Vom Sherry-Essig hingegen war ich für diesen Gebrauch nicht ganz so angetan ... Also habe ich mich an dem das Rezept für marinierte Champignons versucht, das der Essigflasche in Form eines Mini-Büchleins umgebunden war. Der Rezeptvorschlag ist auch hier publiziert.


Das Marinieren von Gemüse ist eine sehr gelungene Anwendung für den Sherry-Essig. Abgesehen davon, dass die Champignons wirklich super geschmeckt haben, freue ich mich, dass ich nun mein Repertoire an Kochtechniken erweitert habe und über eine Art des Marinierens von Champignons Bescheid weiss.


In dem Rezeptbüchlein wird vorgeschlagen, die Champignons zusammen mit spanischem Käse und Rohschicken sowie frischem Weissbrot zu servieren. Das hab ich mir nicht zwei Mal sagen - gute Idee: ein Essen im Tapa-Stil.

Kommentare:

  1. Mit Sherry habe ich so meine unterschiedlichsten Erfahrungen. Die reichen von "Boah, knallt das" bis "Uhh. Jetzt schmeckt's aber sehr nach Sherry." Irgendwie finde ich es schwer, mit diesem Getränk die richtige Mischung hinzubekommen. Vielleicht sollte ich dann auch eher mit Sherry-Essig anfangen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joa, das wäre mal einen Versuch wert ;-)
      Mit purem Sherry hab ich gar keine Erfahrung - auf den Geschmack bin ich nach deinem Kommentar jetzt aber doch gespannt.

      Löschen
  2. Ich bin gerade auf deinen wunderbaren Blog gestoßen und gleich einmal hängen gelieben! Einfach wundertoll!

    Das wollte ich nur mal gesagt haben :)

    Liebe Grüße!
    Liv
    Thank you for eating.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liv, das ist wirklich ein nettes Kompliment von dir!

      Löschen
  3. Nomnom. Das sieht so köstlich aus!

    lg Laura

    everybody is unique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das finde ich auch (seit ich Pilze mag ... als Kind hätte man mich damit jagen können).

      Löschen