Donnerstag, 16. Mai 2013

Auf Pudding folgt Pudding

Beim Kochen des Vanillepuddings mit Rhabarberkompott kam mir wieder in den Sinn, dass ich schon ewig ausprobieren wollte, ob Schokoladenpudding auch so einfach herzustellen ist wie "echter" Vanillepudding. Jetzt wo ich es ausprobiert haben, kann ich bestätigen, dass es so ist. Es reichen auch hier vier Zutaten aus, nämlich Milch, Zucker, Speisestärke und anstatt einer Vanilleschote eben Schokolade.


Im Voraus war ich mir nicht ganz sicher, ob man die Schokolade einfach mit der Milch zusammen zum Kochen bringen kann, ohne dass sie anbrennt. Die Bedenken sind nun aber ausgelöscht: Ich habe lediglich darauf geachtet, die Milch anfangs nicht gleich auf höchster Temperatur zu erwärmen, sondern langsam, bis die Schokolade geschmolzen ist. Sonst ändert sich an der Zubereitung eigentlich nichts. Und der Geschmack ist eben schokoladig anstatt vanillig ... hat beides was.



Schokopudding

500 ml Milch
40 g Speisestärke
40 g Zucker
50 g Schokolade

Speisestärke dem Zucker und dann mit 5 EL der 500 ml Milch so lange verrühren, bis eine "klumpenlose" Masse entsteht.  Die Schokolade hacken. Die gehackte Schokolade zusammen mit dem Rest der Milch in einen Topf geben und - bis die Schokolade geschmolzen ist - zunächst langsam erwärmen. Danach kann die Herdtemperatur erhöht werden, sodass die Milch zum Kochen kommt. Sobald dies der Fall ist, die Mischung aus Speisestärke, Zucker und Milch unter ständigem Rühren in den Topf geben. Kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen. Den Pudding in ein oder mehrere Schälchen füllen. Warm oder kalt servieren.

Kommentare:

  1. Wer braucht denn da noch diese unsäglichen Tütchen von Dr. O.....
    Denn Pudding auf diese Art geht nun wirklich genauso schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, da kann ich einfach nur zustimmen.

      Löschen
  2. die sehen ja echt niedlich aus, lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein paar Blumen machen sich immer gut ;-) Kleine Förmchen helfen auch.

      Löschen
  3. Mit kleinem Löffel aus kleinen, blumengschmückten Gläschen essen - Prinzessinnen-Gefühl :)

    schöne Sonntagsgrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja ... das stimmt. Muss ich auch unterbewusst gedacht haben, als ich mit den Blümchen verziert habe.

      Löschen