Dienstag, 7. Mai 2013

Knäckebrot

Das ist das Ergebnis eines spontanen Einfalls, dass ich doch mal wieder Knäckebrot essen könnte. Da in den Teig keine Hefe kommt, bzw. die Herstellung nicht mit langen Gehzeiten etc. verbunden ist, dachte ich mir, dass das Backen doch auch nicht so schwer sein und schnell mal gemacht werden kann. Was sich bewahrheitet hast. Zusammengestesllt habe ich "mein" Rezept nach etwas Recherche aus einer Kombination von diesem und jenem Rezept. Herausgekommen ist ein sehr gesundes und vollwertiges (aber nicht zu hartes) Knäckebrot mit Kürbiskernen, Mohn, Sesam, Haferflocken und Vollkornmehl. Eine schöne Abwechslung zu Brot, Cracker, Reiswaffeln etc.


Knäckebrot

120 g Vollkornmehl
120 g grobe Haferflocken
100 g Kürbiskerne
50 g Sesam
2 EL Mohn
1/2 TL Salz
250 ml Wasser
2 EL Öl

Zunächst den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Hälfte der Kürbiskerne und alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel zu einem Teig vermischen. Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem Rechteck (bei mir 28 x 38 cm) glatt streichen. Mit den restlichen Kürbiskernen bestreuen und anschließend das Backblech in den Ofen schieben. Nach 15 Minuten das Blech kurz aus dem Ofen nehmen und das Knäckebrot bereits in Stücke "vorschneiden". Danach für weitere 30 Minuten (oder etwas länger) fertig backen. 

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen