Donnerstag, 20. Juni 2013

Über drei Ecken: Erdbeer-Gurken-Salat

Token vom Bento Lunch Blog hat ihn diese Woche gemacht, die Anregung hat sie bei Steph vom Kleinen Kuriositätenladen erhalten, die verweist wiederum auf Orsi's Seite Nokedli mit Rezept. Die Rede ist von einem Erdbeer-Gurken-Salat. Bzw. von DEM Erdbeer-Gurken-Salat, der schon eine kleine Blogrunde im Jahr 2010 gemacht hat. Und über einige Ecken ist der Salat nun auch auf meinem Tisch gelandet. Zur Hälfte Erdbeere, zur Hälfte Gurke, also ein wahrer Obst-Gemüse-Salat. Ich hab ja generell beim Mixen von süß, sauer, salzig und scharf keine Ängste. Das ist auch gut so, was sich bei dieser Kombination mal wieder bestätigt hat. Wer doch etwaige Vorbehalte gegenüber einer bunten Mischung aus Obst und Gemüse in einem Salat vereint hegt, dem sei dieses Rezept dennoch ans Herz gelegt! Der Salat schmeckt schön sommerlich, erfrischend, leicht, natürlich -  und gar nicht komisch.


Ich hab einfach Erdbeeren und Gurken im gleichen Verhältnis zusammengeschnibbelt, mit etwas Basilikum und ein paar Pinienkernen verfeinert und für das Dressing meine Standardvariante genommen, die vom Original gar nicht so weit entfernt zu sein scheint. Klickt euch am besten durch die oben verlinkten (und weiterverlinkten) nachgemachten Salatberichte für die Versionen von anderen Bloggern.

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja mal ein ungewöhnlicher Salat :) Die Kombi von Gurken und Erdbeeren stelle ich mir sehr interessant vor! Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt aber gar nicht so ungewöhnlich, wie es klingt, finde ich (Gurke ist ja ziemlich neutral). Gruss, Sarah

      Löschen