Samstag, 7. Juni 2014

Pasta mit Zucchini - die exotische Version

Pasta mit Zucchini - eine puristische Version, bei der der volle Geschmack der Zucchini zur Geltung kommt, mache ich sehr gerne nach diesem Rezept. In meinem Tibits-Kochbuch habe ich eine etwas exotischere Version von Pasta mit Zucchini entdeckt, mit frischem Ingwer, einer Vielzahl an Gewürzen (alles dabei von Curry, über Kurkuma zu Koriander) und Kokosmilch. Das klang für mich sehr interessant und wollte ausprobiert werden. Durch die Leichtigkeit der Sauce eignet sich das Gericht auch zum Carbo-Loading, so gab's in letzer Zeit genug passende Zeitpunkte, die Pasta auszuprobieren. Mit dem Ergebnis, dass ich sie wirklich lecker fand, durch die Kokosmilch und die Gewürze irgendwie asiatisch. Geschmacksintensiv durch die Vielzahl an Gewürzen, aber absolut stimmig und folglich ein schönes Geschmachserlebnis.


Und zwar hat die Pasta so lecker geschmeckt, dass ich sie wiederholt habe, obwohl der erste Kochversuch eigentlich ziemlich daneben gegangen ist und ich beim zweiten Mal einige Veränderungen vornehmen musste, was das Vorgehen und die Mengen angeht:
1. Erst mal ein kleiner Tipp: Die Gewürzmengen vorher abmessen in ein kleines Schälchen geben. Ich bin bei der ersten Zubereitung etwas aus der Ruhe gekommen, als ich dann ca. 10 verschiedene Gewürze auf ein Mal zur Sauce hinzufügen musste und nebenbei noch rühren.
2. Die Sauce hat bei mir beim ersten Versuch geklumpt. Beim zweiten Versuch war ich daher etwas vorsichtiger und habe die Milch zunächst aufgekocht, dann von der Herdplatte genommen und die Speisestärke eingerührt und dann alles ganz langsam wieder aufgekocht. So hat's geklappt.
3. Da die Nudeln kurz sind, finde es in diesem Fall passender, die Zucchini nicht in 10 cm lange Streifen zu schneiden, sondern auch in kürzere Stücke. Ich hab die Zucchini sogar geraspelt.
4. Cava... was? Cavatappi. Ich denke, irgendeine kurze Pasta geht super für das Gericht. Bei mir gab's Schweizer Hörnli - die Vollkornvariante. Sehr passend.
5. Auch wenn ich Pasta gerne mit viel Sauce esse, finde ich, dass man es im Originalrezept doch etwas zu gut gemeint hat. Daher habe ich die angegebene Saucenmenge mit 400 g Pasta gekocht - für 4 Portionen. Dafür war ich bei der Zucchinimenge etwas großzügiger und habe 300 g Zucchini genommen anstatt 200 g.

Nein, ich ändere Rezepte nicht alle aus Prinzip ab und rede lange darüber. Ich koche Rezepte manchmal auch ganz genau nach Rezept nach ohne tausend Dinge zu verändern. Das sei an dieser Stelle angemerkt ;-)

Das Originalrezept ist auf der Website des Tibits veröffentlicht.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen