Dienstag, 17. Juni 2014

Pikanter Kichererbsensalat

Meine Recherchen zum Eisenbedarf haben ja unter anderem ergeben, dass Hülsenfrüchte aller Art eine sehr gesunde Quelle von Eisen und anderen Nährstoffen sind. Da kam mir der pikante Kichererbsensalat von Kristina (sie kocht auf 2Herde(n)).gerade recht. Neben der Kichererbsen Basis kommen Tomaten und, etwas ausgefallener, Artischocken in den Salat. Kresse habe ich leider nicht bekommen beim Einkauf, anstatt dessen habe ich eben Petersilie hinzugefügt. Das "Dressing" aus Tomatenmark sorgt für eine süsse Note und für eine orientalische Note wird durch den Kreuzkümmel gesorgt. "Geschärft" kann mit Cayennepfeffer werden. Da ich was das Schärfeempfinden angeht  nicht so zart besaitet bin, war ich mutig und habe ein paar Prisen hinzugegeben, sodass der Salat auch seinem Namen als "pikanter" Salat gerecht wird ;-) Allein schon deswegen war er wohl nach meinem Geschmack - aber auch rundum stimmig, was die Auswahl der Zutaten angeht.


Wer mein Bild genau anschaut, denkt sich vielleicht: Das sieht aber nicht aus wie Kichererbsen. Richtig, ich habe für den Salat in der Tat Sojabohnen verwendet, da ich schon länger ein Paket von ihnen im Regal stehen habe und sie endlich mal versuchen wollte. Also habe ich mir eine grosse Ladung Sojabohnen gekocht, die dann unter anderem in den oben vorgestellten Salat geflossen sind. Allerdings muss ich sagen, dass mir Kichererbsen geschmacklich viel mehr zusagen, weshalb ich den Salat beim nächsten Mal auch originalgetreu mich Kichererbsen zubereiten werde.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    es freut mich wirklich sehr, dass es dir geschmeckt hat & dass du hier darüber berichtest! :) Ich muss zugeben, Sojabohnen hab ich noch gar nicht "pur" probiert, sollte ich vielleicht auch mal austesten...

    <3-liche Grüße,
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristina,
      also ich mag Kichererbsen wie gesagt lieber, Sojabohnen schmecken nicht nach so viel, finde ich. Aber ganz nährstoffreich sollen sie ja auch sein.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  2. Artischoken. Auch so ein Gemüse mit dem ich nie so wirklich weiß ob ich was mit ihnen anstellen soll und wenn ja, was. Du hast es clever gemacht. Unter einen Salat mogeln und gucken ob's schmeckt scheint mir da richtige Herangehensweise zu sein ;)
    Der Salat sieht auf jeden Fall lecker aus und besonders die Gewürzzusammenstellung ist sehr nach meinem Gusto.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Christine. Das was bei dir für Artischocken gilt, trifft bei mir auf die Wassermelone zu. Das hab ich mir neulich bei einem Salat mit Feta gedacht, den es wohl bald geben wird.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen