Mittwoch, 14. Januar 2015

Asiatisch - klassisch - gut: Karotten mit Bambussprossen

Im Moment esse ich äußerst gerne und oft asiatisch. So gerne, dass die Asia-Phase der italienischen Küche Konkurrenz macht. Kokosmilch spielt beim selbst kochen eine wichtige Rolle, die ich mittlerweile nicht mehr nur klassisch für Curries einsetze, sondern auch für sämtliche Suppen. Wenn eine Speise scharf mit Chilies gewürzt ist, dann sagt mir das natürlich auch besonders zu. Aber auch andere Gewürze wie Curry oder Ingwer mag ich, und Koriander ist bei solchen Kombis auch nicht fehl am Platz.

Es muss aber auch nicht immer jede der oben genannten Zutaten vorkommen. Vor einer Weile habe ich ein sehr einfaches und feines Rezept mit Tofu, Karotten, Bambussprossen nachgekocht. In Kokossauce. Dazu noch eine sättigende Beilage nach Wahl und fertig ist eine Hauptspeise. In der Rezeptquelle wird bei den "Karotten mit Bambussprossen" von einem Asia-Klassiker gesprochen. Genau zu einem Land/einer Region zuordnen kann ich das Gericht auch nicht, aber es schmeckt auf jeden Fall irgendwie asiatisch und klassisch und gut.


Das Rezept habe ich beim Blättern in einem Kochbuch entdeckt, es ist aber auch auf Seite 3 im hier verlinkten PDF-Dokument zu finden. Einziger Unterschied bei mir: es gab braunen Reis anstatt Bulgur dazu, da ich diesen noch vorrätig hatte.

Kommentare:

  1. hi :-)
    schon mal frühlingsrollen selbstgemacht? also, falls du es auch chinesisch magst... soooo lecker :o)
    liebe grüße!
    sandra

    AntwortenLöschen