Freitag, 9. Januar 2015

Die Entdeckung alternativer Brotaufstriche jenseits von Wurst, Käse und Marmelade

Der klassische Brotbelag heißt Wurst, Käse oder zum Frühstück auch Marmelade. Dieser hat bei mir derzeit erst Mal ausgedient, da es so viel spannendere und gesündere Alternativen zu entdecken gibt. Ein Streifzug durch ein Reformhaus oder kleinen Bio-Supermarkt kann dabei sehr inspirierend sein, denn dort gibt es in der Regel eine grosse Auswahl an Aufstrichen auf verschiedenen Zutaten. Oft sind diese aus Gemüse und Nüssen zusammengemixt. Und sofern man einen Mixer besitzt, kann man diese auch sehr leicht selbst herstellen. Ein Mixer oder Pürierstab ist allerdings unabdingbar.
Der zuletzt von mir hergestellte Aufstrich besteht aus Cashewnüssen, Paprika, Avocado, Thymian und Tomatenmark. Die genauen Mengenverhältnisse gibt es beim Zentrum der Gesundheit, meiner Rezeptquelle (ich habe etwas mehr Tomatenmark verwendet). Anleitung ist simpel, alles mixen. Heraus kommt ein wohlschmeckender, sättigender, cremiger und gesunder Brotaufstrich.


Anmerkung: anhand des Geschirrs auf dem Foto kann man sehen, dass ich bereits umgezogen bin und mich in der Wohnung einer lieben Freundin befinde. Ihr Geschirr ist so schön, dass ich mich kaum traue, es zu benutzen. Andererseits ist es natürlich ein paradiesischer Zustand für einen Food Blogger ;-)

Kommentare:

  1. also.... ich finde ja deinen oben beschriebenen "klassischen brotaufstrich" mega einfallslos :-)))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du lebst halt schon länger vegan als ich ;-)

      Löschen
    2. ich hoffe, du hast mich nicht falsch verstanden....
      aber du schreibst ja selber, daß die alternativen zu wurst, käse und co. spannender sind :-) scheibe wurst auf brot ist doch im vergleich zu deinem oben beschriebenen selbstgemachten aufstrich eher langweilig und einfallslos - oder nicht?
      einen schönen sonntag für dich!

      Löschen
    3. Ja das sehe ich auch so (auch wenn ich nicht zu polarisierend klingen will: alles normale ist doof ...). Aber dass der Cashew-Aufstrich für mich im Moment spanndnder klingt, ist einfach so. Schön, dass es dir auch so geht. Ich hatte gedacht, du findest alles nicht so spannend ... was ich dir auch nicht übel genommen hätte ;-)

      Löschen
    4. dachte ich es mir doch, daß du meinen kommentar falsch aufgefaßt hast ;-) aber vielleicht hatte ich mich auch doof ausgedrückt. "Der klassische Brotbelag heißt Wurst, Käse oder zum Frühstück auch Marmelade" ---> darauf war mein einfallslos bezogen. dein selbstgemachter aufstrich klingt großartig. und verlockend. ich liebe selbstgemachte brotaufstriche!
      p.s. wenn ich deinen aufstrich einfallslos gefunden hätte, hätte ich es dir nicht geschrieben :-D

      Löschen
    5. zum letzte Satz: :-D. Stimmt, üblicherweise sagt man zu nem Bloggerkollegen nichts Unangenehmes

      Löschen
  2. Liebe Sarah,

    das Rezept kommt mir gerade recht, ich wollte mich nämlich auch mal mehr mit vegetarischen Brotaufstrichen beschäftigen, um den Konsum meines geliebten Käses zumindest ein klein wenig einzuschränken ;-) Dieser hier hört sich sehr lecker an!

    Viele Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fällt bei der Gelegenheit ein, dass ich mal "deinen" Linsen-Aufstrich ausprobieren könnte!

      Löschen