Dienstag, 3. Februar 2015

Ausgestochen: Marzipan-Kekse

Die Ankunft einer lieben Freundin daheim nach einer langen Reise befand ich für die ideale Gelegenheit, die Keksausstecher mit Möglichkeit zur Gravur auszuprobieren. Als Teig eignet sich  dafür am besten ein Mürbeteig. Da mir nach Marzipan war, habe ich mein normales Plätzchenrezept zu einem Marzipan-Mürbeteig abgewandelt. Das hat nach untem stehendem Rezept zum Glück super funktioniert.

Die Kekse kamen super an, die Inschrift auch. Sodass ich neben den Keksen auch gleich die Ausstechformen mitverschenkt habe ;-)Zum Ausstechen mit den Formen ist noch zu sagen, dass der Teig wirklich kalt sein sollte, also für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Und der Teig sollte nicht zu dünn ausgerollt werden, dass man die Schrift gut erkennt.


Marzipan-Kekse

200 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
50 g Zucker
100 g Marzipan
100 g Butter, kalt
1 Ei
1 Prise Salz

Aus den oben genannten Zutaten einen Mürbeteig herstellen: die noch kalte Butter in Stücke schneiden, das Marzipan auch, die Zutaten abwiegen und alles zusammen rasch zu einem Teig verkneten. Den fertigen Teig in einer Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank eine Stunde kalt stellen.


Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig anschliessend aus dem Kühlschrank holen und ausrollen - nicht zu dünn, ruhig einige mm dick. Plätzchen ausstechen. Die Teigreste wieder verkneten und ausrollen und weiter ausstechen ... bis der Teig aufgebraucht ist. Die Plätzchen im Ofen für 12 Minuten backen (evtl. auch noch kürzer oder länger, je nachdem wie dünn der Teig ausgerollt wurde). 

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen