Mittwoch, 18. Februar 2015

Kartoffelgulasch - nachgekocht aus "einfach mal vegan kochen"

Im Januar landete in meinem E-Mail-Postfach eine Mail von Tobi von der Seite "Wir essen gesund", in der er sein veganes Kochbuch bewarb. Die Mail landete zwar erst im Spamordner, wo ich sie sofort herausgeholt und an die richtige Stelle gesetzt habe. Kein Spam. Den mit dem Thema vegane Ernährung traf Tobi bei mir im Januar (man erinnere sich, meine vegane Testphase) den Nerv der Zeit. Als ich in der PDF-Variante des Kochbuchs zu stöbern begann, bin ich prompt darin hängengeblieben, da es in dem Buch neben einigen Rezepten auch informative Artikel zu unseren Lebensmittel gibt: anfangen bei Argumenten für eine vegane Ernährung (die mir auch geholfen haben, als ich nach dem Warum für das Ausprobieren von vegan gefragt wurde), über die Aufklärung zu Pektinen oder eine Erklärung, warum Äpfel so gesund sind (ich esse ja täglich einen) bis hin zu einem schönen Plädoyer für nachhaltige Ernährung.

Was die Rezepte angeht, so haben mich besonders die deftigen Eintöpfe angelacht (mag am Winter liegen, den man dieses Jahr auch als einen solchen bezeichnen kann). So habe ich aus dem Kochbuch für mich und meine Familie und für euch ein Kartoffelgulasch nachgekocht. Neben Kartoffeln mit viel anderem Gemüse. Durch die getrockneten Tomaten und Oliven und Rosmarin und Petersilie schmeckt es irgendwie mediterran angehaucht. Schön aussehen tut es auch, da die bunten Gemüsestücke sehr gut zu erkennen sind. Und was mir auch gefällt, der Eintopf lässt sich leicht als ein Gericht für viele Personen zubereiten. Meiner Familie hat's auch sehr gut geschmeckt. Sprich, ich kann euch das Rezept für Kartoffelgulasch genauso wie das Kochbuch empfehlen!

 

Hier kann man sich auf der Webseite umsehen*:

http://www.wir-essen-gesund.de/?pa=37

 Und hier kann man das Kochbuch bestellen*:

http://www.wir-essen-gesund.de/produkt/veganes-kochbuch/?pa=37

 Und hier gibt's das aus dem Kochbuch nachgekochte Rezept:

Kartoffelgulasch...

ZUTATEN
750 g festkochende Kartoffeln 2 Paprika rot 1 Paprika gelb 2 Zucchini 1 große Zwiebel 2 Frühlingszwiebeln 100 g getrocknete Tomaten 15 - 20 schwarze entsteinte Oliven 1 EL Tomatenmark 1 L Gemüsebrühe 2 EL Olivenöl 1 Bund Petersilie glatt 1 Zweig frischen Rosmarin 1 Bund Thymian 1 Schote Chili Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG
Wir schälen die Kartoffeln und schneiden diese in mundgerechte Stücke. Zusätzlich schneiden wir noch die Paprika, die  Zwiebel sowie die Zucchini und braten alles  gemeinsam mit den Kartoffeln und dem  Olivenöl in einem ausreichend großen Topf an. Anschließend übergießen wir das Ganze mit der Gemüsebrühe geben die Gewürze in gehackter Form dazu und lassen es für etwa 30 Minuten in einem verschlossenen Topf  köcheln. Währenddessen schneiden wir die Frühlingszwiebeln in schmale Streifen, pressen den Knoblauch und stückeln die getrockneten  Tomaten. Das geben wir gemeinsam mit  Tomatenmark und Oliven in den Topf und  lassen die Soße bei verschlossenen  Deckel weitere 10 Minuten köcheln. Zuletzt  schmecken wir noch mit Salz und Pfeffer ab.

*Anmerkung: hierbei handelt es sich NICHT um einen Affiliate-Link. Das wurde mir zwar angeboten und ich habe es mir überlegt, da ich aber noch nie für einen Link Geld bekommen habe und nun auch erst mal auf Reisen gehen werde, habe ich mich dagegen entschieden. Meine Motivation für die Verlinkung liegt viel mehr an der intrinsisichen Motivation für Werbung für die vegane Lebensweise. Zudem unterstüze ich gerne andere Blogger mit genau diesem Anliegen, die einige Schritte weiter sind als ich, indem sie bereits ein eigenes Kochbuch veröffentlicht haben: "Wir sind auch nur Blogger... keine große Firma... finanzielle Interessen stehen bei uns nicht an erster Stelle."

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen