Dienstag, 1. September 2015

Ein Stück Toskana für daheim: Auberginen-Caponata

Die Auberginen-Caponata ist ein Rezept von unserer Quelle für leckere italienische Produkte in der Toskana. Wir haben sogar einmal persönlich bei La Vialla vorbeigeschaut. Es ist rundum eine Idylle in der herrlichen toskanischen Landschaft. 
Das sizilianische Gericht wird traditionell kalt serviert und hätte toll zu den heißen Temperaturen in der letzten Zeit gepasst. Aber wenn in den nächsten Tagen doch der Herbst kommt, dann schmeckt das Gericht in warmem Zustand bestimmt auch köstlich.


Ich finde, wenn man die Zutatenliste anschaut, bekommt man sofort Appetit auf dieses Gericht. Da wir leidenschaftliche Brotesser sind, gibt es bei uns französisches Baguette dazu. Somit sind wir wieder bekennende Europäer, zumindest wenn es um das leibliche Wohl geht ohne wenn und aber.


Auberginen-Caponata

Rezept angepasst nach dem Original von La Vialla

für 4 Portionen

2 Auberginen
2 Stängel Staudensellerie (ohne Blätter)
100 g grüne Oliven (entsteint und in Scheiben geschnitten)
1 große Zwiebel
eine Handvoll Kapern
60 ml Balsamico Bianco
 Olivenöl zum Anbraten
1 TL Zucker
1 Dose gehackte Tomaten  (400 g)
Salz

Die Auberginen in Würfel schneiden und in einer Pfanne in reichlich Olivenöl anbraten.
In einem nicht zu kleinen Topf die fein geschnittenen Zwiebel andünsten. Sobald sie Farbe angenommen hat, die grünen Oliven, den in Stückchen geschnittenen Staudensellerie, die Kapern und die Tomatenstücke hinzufügen und mit Salz würzen. Dann lässt man die Mischung bei kleiner Flamme ungefähr 15 Minuten sanft köcheln. Nun die gebratenen Auberginen, den Zucker und den Balsamico dazugeben, umrühren und bei mäßiger Hitze ca. 3-4 Minuten einkochen lassen. Weitere 5 Minuten kochen und bei Bedarf nochmals mit Zucker oder Essig abschmecken. Vom Herd nehmen und servieren. 

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen