Donnerstag, 1. Oktober 2015

Suppenlaune: Kürbis-Apfel-Suppe

Ich bin schon richtig im Herbst angekommen, auch kulinarisch, denn ich habe mich vor Oktober bereits durch sämtliche bewährte Kürbisrezepte gekocht und gebacken: angefangen beim Kürbis-Porridge, über den amerikanischen Pumpkin-Pie hin zu sämtlichen Suppen zum Aufwärmen. Sowohl die mediterrane Kürbissuppe (mein absoluter Favorit, die Mediterrane) als auch die puristische Kürbissuppe gab's schon.


Bei so viel Kürbissuppe tut es gut, gleiche mehrere Rezepte zum variieren zu haben. So kam ich auf die Idee, auch eine Kürbis-Apfel-Suppe auszuprobieren. Als Apfelfan klingt das natürlich spannend. Zudem konnte ich mir den süßlichen Apfel zum ebenfalls leicht süßlichen Kürbis sehr gut vorstellen. Im Rezept werden Lauch und Zwiebeln auch noch mit ein wenig Zucker karamellisiert. Das alles macht sich wirklich gut. Und das alles mit etwas Curry abzuschmecken ist auch eine gute Idee. Sehr lecker, die Suppe, die als Variation ins Repertoire aufgenommen wird. 



Kommentare:

  1. Hach, dass ist schon eine feine Sache dass sich der Kürbis so prima kombinieren lässt. Deine Apfelvariante hört sich spannend und lecker an. Ich habe auch schon mehrfach gehört dass die Kombi aus Tomate und Kürbis richtig gut sein soll - maybe next try? ;-)

    Liebe Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudi,
      ja, Kürbis lässt sich echt gut kombinieren. Letztens haben wir eine Ingwer-Kürbis-Suppe gemacht. Das mit den Tomaten hab ich übrigens schon im Rahmen der mediterranen Kürbissuppe gemacht. Die Suppe ist total lecker, allerdings gehen die Tomaten in dem ganzen irgendwie unter, finde ich. Da die aber mittlerweile eh nicht mehr so aromatisch sind wie im Sommer, ist das halb so schlimm ;-(
      Gruss,
      Sarah

      Löschen