Sonntag, 15. November 2015

Ein Spitzenduo: Schokolade und Mohn

Da ich am vergangenen Freitag einen Apfelkuchen für eine gemeinnützige Veranstaltung gebacken habe, aber gleichzeitig mein Papa kam, um mir in meinem Haus beim Renovieren zu helfen, wollte ich für ihn bzw. für uns auch noch einen kleinen Kuchen backen. Man sieht, ich lasse keine Gelegenheit aus, neue Kuchenrezepte zu probieren, denn ich bezeichne Kuchen backen immer noch als ein sehr schönes Hobby. So langsam habe ich auch ca. 50% der Rezepte aus dem GU-Buch "kleine Kuchen" gebacken. Für 2-3 Leute ist das einfach eine schöne Größe, wenn man am Wochenende was Süßes, Selbstgebackenes zum Kaffee haben will.


Und die Serie mit den Mohnkuchen geht weiter. Dies ist der Dritte in Folge. Ich hatte ja bereits Mohn mit Obst und Quark im Kuchen verarbeitet, sowie Mohn mit Pudding als Kuchenfüllung. Von beiden Kuchen war ich wirklich begeistert, sodass ich nicht gedacht hätte, dass ein einfacher Rührkuchen mit Mohn, auch wenn er Schoko-Mohn-Torte heißt, gegen die ersten beiden Kreationen ankommt. Falsch gedacht, denn Schokolade und Mohn harmonieren einfach unglaublich gut. Die Füllung des Kuchens ist wirklich schön saftig und die Glasur aus Schokolade ist auch wichtiger Bestandteil des Kuchens. Ich habe für die Glasur rezeptgetreu Butter, Sahne und Puderzucker mit der Schokolade geschmolzen. Diese ließ sich dann toll verarbeiten und sah schön aus, das merke ich mir ebenfalls. Aber das Kuchenrezept als Gesamtes ebenso - es sollte durchgekommen sein, dass ich sowohl Mohn als auch Schokolade liebe und einen Mohn-Schoko-Kuchen erst recht. Anders als im Originalrezept habe ich Vollmilch- anstatt Zartbitterschokolade verwendet. Ist sicher beides gut.

Kommentare:

  1. ich hatte eben das Vergnügen den Kuchen zu probieren.
    Super lecker!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du den Kuchen sofort probiert hast und et geschmeckt hat!

      Löschen