Donnerstag, 28. Januar 2016

Geschmolzener Käse: Zupfbrötchen mit Raclettekäse

Also besser geht Resteverwertung ja wirklich nicht. Von Silvester hatte ich noch eine Packung Raclettekäse übrig. Nachdem sie 3 Wochen im Kühlschrank lag und das Ablaufdatum näher rückte, durchschaute ich meine online abgespeicherten Rezepte und stieß prompt auf das passende: Zupfbrötchen mit Raclettekäse. Perfekt, sag ich nur. Ich liebe ja Käsebrote in allen Formen und vor allem mit geschmolzenem Käse. Früher aß ich sie noch viel öfter, mittlerweile habe ich so viele Alternativen entdeckt, denen das geliebte Käsebrot oft weichen muss. Aber es bleibt ein absoluter Hit bei mir, auch wenn es noch so banal klingt in der Zubereitung. Und so präsentiert ist das Käsebrot doch eine ganz tolle Idee, oder?


Das Rezept besteht nur aus wenigen Zutaten. Ich hatte nicht mal Kräuter, also waren es bei mir zwei: Brötchen und Raclettekäse. Das Brötchen bis 1 cm über dem Boden einschneiden. Den Käse in Streifen schneiden und in die Lücken des Brötchens füllen. Im Ofen bei 200°C Umluft circa 10 Minuten backen. 

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen