Sonntag, 10. Januar 2016

Saisonale Gemüseküche: Steckrübeneintopf

Heute gibt's mal wieder ein ganz typisches Gericht für meinen Blog. Und zwar eines mit vieeel buntem, saisonalem Gemüse. Steckrüben, Karotten, Kartoffeln und Lauch gehören in diesen wärmenden Eintopf. Die Gemüseschnibbelarbeit hat am längsten gedauert, ging aber auch relativ schnell. Zu diesem Rezept kam ich, da ich eine Steckrübe gekauft habe und nicht genau wusste, wie ich sie verarbeiten soll. Da habe ich einige Eintöpfe mit ihr gefunden und mir auf Basis von verschiedenen Rezepten mein eigenes, natürlich vegetarisches, gebastelt. Nach dem Motto "mit viel Gemüse und ein paar Gewürzen kann man nicht so viel falsch machen". Voilà:


Steckrübeneintopf

für 4-6 Portionen

1 kg Kartoffeln (festkochend)
1 kg Steckrüben
400 g Möhren
200 g Lauch
3 EL Öl
1,5 l Gemüsebrühe
4 Lorbeerblätter
je eine gute Prise Muskat, Kreuzkümmel und Kurkuma
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer
frische Petersilie

Die Kartoffeln, Rüben und Karotten waschen, schälen und in Würfel schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden und waschen. Die Petersilie waschen und fein hacken.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Gemüse darin 5 Minuten anbraten. Anschließend die Gemüsebrühe und die Lorbeerblätter hinzufügen. Alles ein Mal aufkochen und dann weitere 20 Minuten bei mittlerer Temperatur und geschlossenem Topfdeckel köcheln lassen. Die Sahne hinzugeben und alles heiß werden lassen. Mit den Gewürzen und Salz und Pfeffer abschmecken. Die Lorbeerblätter vor dem Servieren entfernen und mit der Petersilie garniert servieren.


Kommentare:

  1. Mmmmh, Eintöpfe sind einfach klasse! Ich liebe die in allen Variationen. Steckrübe kannte ich bis letzten Winter auch nicht wirklich: einmal im Ofen gebacken fand ich die zu muffig. Dann aber kam Ottolenghi, karamellisierte die Steckrüben und füllte sie in Paprika und wooow, so, so lecker! Seither bereite ich die Rübe immer wieder zu. Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,
      na das Rezept, das du erwähnst, klingt ja auch total spannend. Ich mag Ottolenghi generell total gern.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  2. Steckrüben habe ich noch nie gegessen - ich seh schon, das sollte ich ändern. Der Eintopf klingt auf jeden Fall wunderbar, viel Gemüse ist einfach toll! Und Lauch wird nach und nach zu einem meiner Lieblingsgemüse, trotz seines leichten "Suppengrün-Images" :)
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steckrüben sind ja bei der älteren Generation eher verpönt, da es nach dem Krieg nichts anderes gab - so habe ich gelesen. Aber als heimisches Gemüse haben sie nun wieder einen Popularitätsschwung, so kommt es mir zumindest vor...

      Löschen
  3. Hmmm lecker! Gerade gestern Abend hatten wir eine der letzten Steckrüben aus dem eigenen Garten zum Abendessen.
    Der Eintopf sieht sehr lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steckrüben aus dem eigenen Garten sind sicher noch viel toller, wow!

      Löschen
  4. Mhh ganz so ähnlich koche ich momentan auch am liebsten meine Suppen. Bin gerade so den Steckrüben in allen Variationen verfallen, lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd auch weiterkochen mit Steckrüben, bin auf dem gleichen Trip!

      Löschen