Freitag, 22. Januar 2016

Salat mit Chinakohl

Beim letzten Einkauf im Supermarkt dachte ich etwas unzufrieden daran, dass meine Besuche auf dem Wochenmarkt leider sehr unregelmäßig ausfallen. Daraufhin wollte ich zumindest bei diesem Einkauf Gemüse aus Deutschland kaufen. Und so gelangte ich zum Chinakohl (auch wenn der Name einen anderen Ursprung vermuten lassen würde ;-)). Im Angebot und aus Deutschland. Ich schlug zu. Auch wenn ab und zu schon ein Kohlkopf bei mir im Einkaufswagen gelandet ist - diese Sorte hatte Premiere. Geschmacklich hat mich der Chinakohl ja nicht vom Hocker gehauen, und genau aus dem Grund habe ich besonderes Augenmerk auf die anderen Zutaten und das Dressing gelegt. Orangen konnte ich mir sehr gut vorstellen (sie werden ja oft auch mit Chicorée kombiniert, wie ich das auch schon getan habe). Und Frühlingszwiebeln sind grad eh mein Allheilmittel für Salate. Ja und das Dressing nimmt natürlich auch eine zentrale Rolle ein. Besonders der Meerrettich gibt noch einen tollen Geschmack (aber auch wenn man eine der Zutaten nicht zu Hause haben sollte, dann kann man das Dressing trotzdem zubereiten und den Salat machen). Den Salat fand ich so wirklich gut (nicht nur für's Wintergemüse-Gewissen).


Chinakohl-Orangen-Salat

für 2 große Portionen (oder 4 kleine)

für den Salat:
500 g Chinakohl
1 Frühlingszwiebel
2 Orangen

für das Dressing:
60 g Schmand
2 TL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 EL weißer Balsamico
2 TL Sahne-Meerrettich
1 TL Ahornsirup
1 Prise Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer

Den Chinakohl sowie die Frühlngszwiebel in Streifen schneiden, dann waschen und gut abtropfen lassen. Die Orangen waschen, schälen und in Stücke schneiden.
Die Zutaten für das Dressing verrühren. Das Dressing mit dem Salat vermengen und alles mind. 30 Minuten ziehen lassen.

Das ist Timing. Gerade habe ich vom Krautkopf-Blogevent gelesen. Da mach ich doch gleich mit:

Blog-Event CXVI - German Krautköpfe (Einsendeschluss 15. Februar 2016)

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,

    dein Dressing hört sich sehr lecker an. Die Kombi aus Meerrettich und Ahornsirup klingt interessant.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ja, beim Dressing ist ein wenig Süße bei mir fast immer dabei. Gerne durch Ahornsirup. Und den leicht scharfen Merrettich fand ich hier als Kontrast passend.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  2. Hi Sarah,
    jetzt hab ich mir deinen Salat mal in Ruhe anschauen können. Sieht sehr lecker aus! Chinakohl als Salat - eine super Idee! Vielen Dank fürs Mitmachen und dein schönes Rezept!

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      gerne, die anderen Rezepte schau ich mir dann auch irgendwann in Ruhe an.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen