Sonntag, 13. März 2016

Auf dem Vanille-Trip: einfache Vanille-Muffins


Die kleinen Scones, die ich mit Zutaten aus meinem Vanillebackset zubereitet habe, haben es mir so sehr angetan, dass ich gleich wieder mit dem meiner Meinung nach feinsten aller Gewürze, der Vanille, gebacken habe. Wieder ganz puristisch, in der Hauptrolle die Vanille. Neben einer echten Vanilleschote habe ich ein wenig Vanilleextrakt zugefügt, so ist das Aroma eindeutig (und so soll es ja auch sein).

Bei Muffins finde ich die Gratwanderung zwischen locker leicht (mit der Gefahr, dass sie zu trocken werden) und schön saftig (mit der Gefahr, dass sie matschig werden oder nicht schön aufgehen) eine echte Herausforderung. Mir sind schon öfter recht saftige Muffins nach dem aus-dem-Ofen-holen zusammengefallen. Das hatte ich auch hier befürchtet. Aber nein, der Teig mit Milch wurde einfach perfekt, und die Muffins wirklich schön locker, leicht, vanillig und auch nach 3 Tagen noch nicht trocken. Ich werde mir diesen Teig auf jeden Fall merken. Voilà das Rezept für meine derzeitigen Lieblingsmuffins:


Vanille-Muffins

für 12 Stück

150 g Butter
150 g Zucker
2 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
160 ml Milch
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
1 TL Vanillextrakt
etwas Puderzucker zum Bestreuen

Die Butter vor Backbeginn aus dem Kühlschrank holen und weich werden lassen.

Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen. 

Die Butter in einer Schüssel mit dem Rührgerät etwas schlagen. Die Eier und den Zucker zugeben und schaumig schlagen. Das Mehl, Backpulver und Salz in die Schüssel geben und alles gut verrühren, Als letztes die Milch sowie das Mark der Vanilleschote und den Vanilleextrakt hinzufügen und rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig auf die Förmchen verteilen. Die Muffins ca. 20 Minuten backen. Vor dem Servieren leicht mit Puderzucker bestreuen.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen