Montag, 4. Juli 2016

Kohrabischnitzel de Luxe

Als ich neulich richtigen, schwäbischen Kartoffelsalat gemacht habe, hinterließ Kirsten einen Kommentar für mich zum Thema Kohlrabischnitzel:

"Da fällt mir ein... ich hatte letztens die Kohlrabischnitzel, die du ja auch nachgekocht hast, noch mal etwas geschmacklich erweitert. Hab statt einer dickeren dünne Kohlrabischeiben genommen, eine Scheibe mit Ajvar bestrichen, eine Scheibe Käse drauf, dann die zweite Kohlrabischeibe drauf und normal paniert und gebraten. War super-lecker und würzig - vielleicht ja auch ne Variante für dich? :-)"

Das klang natürlich interessant für mich. Als ich das letzte Mal Kartoffelsalat gemacht habe, gab es diesen bei mir am zweiten Tag zusammen mit den gefüllten Kohlrabischnitzeln. Ich war zunächst etwas skeptisch, dass mir die gefüllten Schnitzel auseinander fallen würden ... auf dem Gebiet "Schnitzel", egal ob vegetarisch oder nicht, bin ich ja auch alles andere als eine Expertin. In der Praxis hat es dann mit ein wenig Konzentration super geklappt, unten ist das Beweisfoto.

Lecker waren die Schnitzel und eine willkommene Abwechslung, denn ohne deine Anregung hätte ich das nicht gemacht. Danke für den tollen Tipp, Kirsten!


Kohlrabischnitzel

für 2 Portionen

1 Kohlrabi (groß)
Salz
2 EL Mehl
1 Ei 
2 EL Sahne
Paniermehl
3 EL Öl zum Braten
2 EL Ajvar
2 Scheiben (ca. 50 g) Käse (bei mir dünn geschnittener Gruyère)

Für die Kohlrabischnitzel Kohlrabi schälen und den Kohlrabi in 4 dünne Scheiben schneiden. Salzwasser zum Kochen bringen und die Scheiben darin ca. 2 - 3 Minuten bissfest garen. 

Die Kohlrabischeiben aus dem Wasser nehmen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen (sie sollten aber noch ein kleines bisschen feucht sein). Zwei der Kohlrabischeiben mit Ajvar bestreichen, dann je die Hälfte des Käses darauf verteilen und mit einer zweiten Scheibe bedecken.

Mehl und Semmelbrösel jeweils in einen tiefen Teller geben. In einen dritten tiefen Teller das Ei und die Sahne geben und beides verquirlen. Die Schnitzel vorsichtig erst in Mehl wenden, dann durch die Eier-Sahne ziehen und anschließend in den Semmelbröseln wenden 

In einer großen Pfanne Öl erhitzen. Kohlrabischnitzel darin schwimmend bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3 - 4 Minuten braten, bis sie goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und zusammen mit einem Salat und / oder Dipp servieren.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    ich freu mich sehr, dass du meinen Tipp für die Kohlrabischnitzel ausprobiert hast und sie dir auch so gut geschmeckt haben wie mir... und natürlich, dass sie gut zusammengehalten haben ;-) Vielen Dank auch fürs Verweisen auf meinen Blog, hab mich sehr gefreut!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Uuuhuuh, die bastel ich mir morgen gleich :D Hab alles dafür im Haus, dann muss ich meine Urlaubs-Schlabberhose nicht mal ausziehn, top! ^_^
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabine, ich wünsche dir gutes Gelingen und guten Appetit. Und einen schönen Urlaubstag. Sarah

      Löschen
  3. Ich liebe vegetarische Küche und dein Schnitzel finde ich sieht lecker aus :)

    AntwortenLöschen