Sonntag, 9. Oktober 2016

Kürbis und Kartoffeln vom Blech

Nun gut, es ist Herbst, und da ist klar, welches Gemüse in meinem Einkaufskorb nie fehlt: der Kürbis. Nach dem Marktbesuch am Freitag hatte ich inkl. der kleinen Zierkürbisse sogar acht Exemplare eingekauft. Aber auch die Rezepte, die ich ausprobieren will, gehen nie aus. Heute gab es im Ofen gebackene Kürbis- und Kartoffelspalten. Mit einem Sahne-Parmesan-Guss und Thymian. Im Ofen gegartes Gemüse wird ja immer besonders aromatisch, und so ist auch dieses Rezept äußerst lecker.


Das Rezept hat meine Mama aufgetan. Es ist folgender Sahnekürbis vom Blech von lecker. de. Als wir ihn zum ersten Mal gegessen haben, fragten wir uns allerdings, ob man nicht die Hälfte der Sahne durch Milch ersetzen könne, da das schon recht gehaltvoll ist. Das habe ich heute gemacht. Und ich finde die Version von heute auch einwandfrei. 

Kommentare:

  1. Hi Sarah,
    ich bin erst vor kurzem auf den Geschmack gekommen was Kürbis betrifft. Ich habe ihn auch im Ofen zubereitet. Zusammen mit Parmesan stelle ich mir den Kürbis auch sehr lecker vor.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melli,
      nicht dass es der Kürbis meiner Meinung nach besonders nötig hätte, aber Parmesan wertet alles auf ;-)
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  2. Mhmmm, Ofengemüse geht einfach immer <3 Die Idee, da einen Guss drüber zu machen finde ich spannend, das merk ich mir. Mir ist nämlich mein eigenes Ofengemüse zeitweise schon zu langweilig geworden, weil ich es so oft gemacht hab, aber mit so einem würzigen Guss dazu (den man sicherlich gut veganisieren kann) kommt da gleich wieder mehr Pepp rein!
    Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,
      da hast du absolut recht, dass das dem Ofengemüse einen neuen Touch gibt. Ich bin gespannt, wenn du mal eine vegane Version zubereitest, wie die aussieht. Bekommst du sicher gut hin :-)
      Gruss,
      Sarah

      Löschen