Mittwoch, 16. November 2016

Butternut zum Auslöffeln


Und auch nach gefühlten 1000 Kürbisrezepten, die ich in den letzten Jahren verbloggt habe, gehen mir die Rezepte auch für ganz neue Arten, Kürbis zu essen, nicht aus. Diesmal gibt es eine unglaublich einfache, ganz puristische Anleitung zum Backen eines Butternut-Kürbisses und dann zum Auslöffeln. Mit ein wenig Butter (um alles noch buttriger zu machen) und Gewürzen ein Traum. Ich kann echt ins Schwärmen geraten bei den Erinnerungen an diesen Kürbis, wenn ich die Bilder sehe, die ich gemacht habe. An alle, die des Kürbis noch nicht müde sind die Saison, und mal eine Alternative zum Hokkaido-Kürbis suchen: probiert das aus! So eine tolle Idee...

Auf die Idee bin ich übrigens bei Feinkostpunks.de gestoßen. Nur dass ich den Kürbis nicht in einem Topf gegart, sondern im Ofen gebacken habe. Denn alles, was aus dem Ofen kommt, wird meiner Meinung nach noch aromatischer. 


Butternut-Kürbis zum Auslöffeln

für 2 Portionen

1 Butternut-Kürbis
60 g Butter
Salz
Pfeffer
Chiliflocken

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Den Kürbis der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen.

Die Kürbishälften auf ein Blech mit Backpapier legen und backen, bis das Kürbisfleisch schön weich ist. Bei mir hat das 50 Minuten gedauert.

Den Kürbis auf einem Teller mit Butterflöckchen garniert und Salz, Pfeffer und Chiliflocken bestreut servieren. Alternativ kann man die Butter in Scheiben und Gewürze auch dazu servieren, sodass man immer schön nachwürzen kann.


Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    ich hab gestern die Bilder von deinem Kürbis gesehen und
    heute sofort auch so einen schönen goldgelben Butternut-Kürbis gemacht.
    Ganz mein Geschack - so einfach, so lecker -.
    Liebe Grüße
    Mama

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarah,

    ich habe diese Woche zum ersten Mal überhaupt Butternut-Kürbis zubereitet (im Ofen gebacken mit Kartoffeln, Zwiebeln und Kichererbsen und danach mit Feta bestreut) und er hat mir super-gut geschmeckt. Den wird es auf jeden Fall wieder geben - vielleicht ja dann beim nächsten Mal in deiner noch puristischeren Variante :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bin ich mal auf deine Variante gespannt. Vielleicht gibt's die bei mir dann beim nächsten Mal ;-)

      Löschen