Mittwoch, 30. November 2016

Schwarzwälder-Kirsch-Muffins sozusagen

Ich mag Schwarzwälder-Kirsch-Torte ja nicht. Das ist hier im Schwarzwald aber der Renner, und nicht nur bei Touristen. Deshalb glaube ich, dass ich das Backen der Torte auch noch irgendwann lernen werde .... aber ich fang mal ein wenig kleiner, und sahne-loser an: neulich hab ich für meinen Besuch Muffins mit Schokolade und Kirschen gebacken ... die Muffinversion der Torte praktisch (Cupcakes wären dann mit Sahne) - und somit nach meinem Geschmack. Halt eher Muffins als eine Sahnetorte. Schön luftig, aber auch schokoladig und fruchtig durch die Kirschen. Der Besuch fand sie auch gut. Und ich fand's schön, überhaupt mal wieder Muffins zu essen, hatte ich schon lang nicht mehr.


Das Rezept stammt von Cynthia Barcomi (Chocolate Cherry Muffins). Ihr findet es aber z.B. auch hier. Ich habe mich relativ genau daran gehalten, außer dass ich Backpulver statt Natron und Kirschen aus dem Glas anstatt gefrorene genommen habe. Der Teig wurde recht viel ... etwas zu viel für meine Form für 12 Muffins, also habe ich noch 2 außerhalb der Form gebacken.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen