Donnerstag, 22. Dezember 2016

Ein Festessen: Gnocchi tricolore

So, jetzt meld ich mich doch nochmal vor Weihnachten, da diese Woche am Montag noch mal eine große und durchaus erwähnenswerte Kochaktion bei mir stattgefunden hat. Ich liebe ja Gnocchi (in vegetarischer Form eine meiner absoluten Lieblingsspeisen) und dreifarbige Gnocchi will ich wirklich schon seit JAHREN einmal selbst zubereiten. Einfarbige habe ich schon öfter selbst gemacht (und noch öfter fertig gekauft ;-) ). Und vor fast zwei Jahren sah ich bei Claudia von Kulinarikus ein Rezept für Gnocchi Tricolore - mit Spinat und Tomatenmark für die Farbe. Das gefiel mir. Wurde abgespeichert. Und im Hinterkopf behalten.


Und nun nach fast zwei Jahren noch nachgemacht. So als Weihnachtseinstimmung ein Festessen für die Woche quasi. Ich habe gleich vier Portionen zubereitet und die Gnocchi nur mit Parmesan und Basilikum bestreut gegessen, mit Tomatensauce und mit Sahnesauce. An vier Tagen. Und ich hab mich jedes Mal wirklich drauf gefreut. Das spricht für die Klößchen. Oder meine Gnocchi-Liebe.

Gnocchi sind halt aufwendig zu machen. Aber es lohnt sich doch, finde ich. Dummerweise hatte ich nicht mehr genug Mehl im Haus, sodass ich etwas Grieß anstatt Mehl verwenden musste. Etwas mehr, als gewollt, aber es ging dann trotzdem gut. Das Rezept habe ich oben ja schon verlinkt.

Und am Blogevent der Tomateninsel namens "Wir kochen uns durch das Alphabet" nehme ich auch teil, da passenderweise diesen Monat der Buchstabe G dran ist:

Wir kochen uns durch das Alphabet - G

Frohe Weihnachten habe ich ja schon gewünscht ;-)

Kommentare:

  1. Hi Sarah,
    ich esse Gnocchi auch sehr gerne und könnte die auch vier Tage nacheinander essen, v.a. wenn sie auch noch so toll aussehen. Das Rezept muss ich mir merken. Hoffentlich mache ich es dir nicht nach und komme erst in 2 Jahren dazu, es selbst zu kochen. ;-)
    Trägst du dich auf meiner Seite noch bei "Add your link" ein, damit dein Rezept für alle sichtbar ist und auch am Gewinnspiel teilnimmt?
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,
      cool. Hab mich eingetragen, auch wenn ich ja schon gewonnen habe, ein erneuter Gewinn wäre etwas dreist.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
    2. Da das Los entscheidet, entscheidet ja auch der Zufall! :-)

      Löschen
  2. Hi Sarah,
    freue mich riesig, dass dir das Rezept so gut gefällt und die Gnocchi sind dir auch ganz fantastisch gelungen! <3

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2017 alles Gute für dich und deinen süßen Blog. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! Dir auch einen guten Rutsch!
    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen