Dienstag, 5. Dezember 2017

Dank Kirsten's Blog: Eier in Senfsauce

Viel höher könnte die vorweihnachtliche Stimmung bei mir nicht sein (Schnee, Deko, Gebäck, Weihnachtslieder...) und gebacken habe ich auch bereits diverse Plätzchen und zum ersten Mal einen Quarkstollen. Allerdings gibt's für den Blog nichts Neues zu berichten, so gibt es hier heute ein Kontrastprogramm zum süßen Gebäck: Eier in Senfsauce. Ein Gericht, von dem ich bis vor Kurzem noch nichts gehört hatte und es auch noch nie gegessen habe. Da ich Kirsten's Blog aber äußerst gerne mag und er eine bewährte Rezeptequelle darstellt, machten mich ihre Eier in Senfsauce (ein traditionsreiches Familiengericht bei ihr) sehr neugierig.


Ohne Kirsten hätte ich die Eier in Senfsauce wohl nicht zubereitet, da Hausmannskost nicht gerade mein Steckenpferd ist, aber ich muss sagen, dass ich das Gericht sehr schmackhaft fand. Und eine willkommene Abwechslung für mich. Nun wäre ich gespannt zu erfahren, wie Eier in Senfsauce nach einem anderen Familienrezept zubereitet schmecken. Werde ich sie mal (vegetarisch) auf eienr Speisekarte erblicken, bestelle ich sie auf jeden Fall.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    ich freu mich riesig, dass du den bisher unbekannten Eiern in Senfsauce eine Chance gegeben und sie ausprobiert hast! Auf dem Foto sieht es auch gleich wieder so appetitlich und lecker aus, da würde ich mich am liebsten direkt an den Tisch setzen und los essen :-) Auch ein großes Dankeschön für deine lieben Worte zu meinem Blog, ich freu mich sehr, dass du so gerne bei mir liest, und kann das nur so zurückgeben!

    Eine Kleinigkeit muss ich jedoch korrigieren, denn das ist nicht unser Familienrezept, sondern ein Rezept aus einem Kochbuch, dass ich aber so ähnlich auch aus Kindergarten, Schulkantine, etc. kenne (was sich jetzt negativ anhört, aber dort wurde bei uns gut gekocht). Meine Familie bereitet das Gericht ganz anders zu, nämlich mit einer Sauce auf Basis von braun geröstetem Mehl und mit in der Sauce pochierten und nicht separat hartgekochten Eiern. Das habe ich leider nach wie vor nicht gebloggt, da ich es immer nur bei meiner Mama esse und sie es einfach viiiieeeelllll besser hinbekommt als ich... Für dich wäre es aber auch nicht geeignet, da es nicht vegetarisch ist, sondern mit Speckwürfeln und Fleischbrühe zubereitet wird.

    Ich esse aber beide Senfei-Varianten, sowohl die mit brauner als auch mit heller Senfsauce, super-gerne!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      stimmt, mir war zwar bewusst, dass das nicht euer Familienrezept ist aber ich habe mich falsch ausgedrückt.
      Da dieses vegetarisch ist, ist es auf jeden Fall gut geeeignet für mich. Auch wenn ich auf die Variante deiner Mama gespannt wäre ;-)
      Liebe Grüsse,
      Sarah

      Löschen