Mittwoch, 24. Januar 2018

Was tun mit übrigem Raclettekäse? Mein Vorschlag: Raclette-Ofenkartoffeln mit Tomaten-Salsa

Die meisten von euch haben bestimmt über Weihnachten oder Silvester einmal Raclette gegessen? Mit meiner Familie esse ich das traditionell am heiligen Abend - nur, dass ich dieses Jahr nicht bei meiner Familie war. Und an Silvester war alles irgendwie zu stressig für solch ein Essen, welches mit Gemütlichkeit und Ruhe und Gesprächen während des Wartens auf die Pfännchen verbunden ist. Das wurde also nichts bei mir. So hatte ich gegen Ende Januar noch eine Packung Raclettekäse im Kühlschrank, welche ich im Dezember gekauft hatte. Also suchte ich nach einer anderen Verwendungsmöglichkeit.


Schnell fündig wurde ich bei den Küchengöttern mit einem toll klingenden Rezept für Raclette-Ofenkartoffeln mit Tomaten-Salsa. Es hat auch toll geschmeckt. Die Tomatensalsa habe ich mit eingelegtem Riesenkürbis gemacht anstatt mit Mixed Pickles. Und die Kartoffeln mit dem geschmolzenen Raclettekäse haben ganz schön ausgesehen und gut mit der Salsa harmoniert. Resteverwertung, die sich sehen lassen kann, würde ich sagen.

Kommentare:

  1. Hi liebe Sarah :-)
    ach so ein Päckchen Raclettekäse im Kühlschrank ist schon was feines, denn etwas Feines zum Überbacken findet sich immer und die Tomatensalsa dazu sieht auch mega lecker aus.

    Hab ein schönes WE. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, ich hätte auch einfach was anderes überbacken können. Beim nächsten Mal ;-) Dir auch ein schönes Restwochenende.

      Löschen