Samstag, 13. Februar 2016

Supervanillige, kleine Scones

Bei Gewinnspielen bin ich zugegebenermaßen regelmäßig ein Glückspilz. Zuletzt habe ich im Dezember bei meiner Namensvetterin Sarah (deren Blog ich wirklich mag) ein Vanillekipferl-Backset gewonnen. Der Gewinn kam zwar noch knapp vor Weihnachten an, aber ich war mit dem Plätzchenbacken dann doch schon fertig. Und nach Weihnachten war mir erst mal nicht so nach Plätzchen, sodass ich den Inhalt der Vanillebox mit Vanilleschoten und Vaailleextrakt (von letzterem lese ich viel in amerikanischen Rezepten, hatte den in Deutschland aber noch nie gekauft) zunächst anders eingesetzt habe: ich habe Mini-Vanille-Scones gebacken und damit einen schon ewig bestehenden Plan in die Tat umgesetzt. Ich liebe ja das Aroma von Vanille .... und diese Scones schmecken einfach mal so richtig nach Vanille. Ganz puristisch ohne andere Aromen. Die schwarzen Punkte auf der Glasur sprechen für sich. Aber mal abgesehen vom Geschmack und vom Aussehen lohnt sich das Backen allein wegen dem Vanillegeruch, der durch das Haus zieht ....

Vanillekipferl mit meiner Form werde ich spätestens zu Weihnachten backen, eventuell werde ich die Form aber kreativ auch davor einweihen.


Das Rezept für die Scones ist ein Mix aus zwei inspirierenden Vorlagen hier und hier. Ich habe dann aber doch ein paar Dinge abgeändert, wie als erstes die Mengenangaben von Cup-Einheiten auf ordentliche Gramm-Zahlen zu runden. Und für die Glasur habe ich auch keine Sahne oder Milch verwendet, sondern Wasser, da ich die Scones bereits am Vortag gebacken habe und nicht riskieren wollte, dass die Milchprodukte schlecht werden. Voilà die volle Vanilledröhnung:


Vanille-Scones

für 18 Stück

für den Teig:
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
75  g Zucker
100 g Butter 
1 Ei
150 g Sahne
1/2 TL Vanilleextrakt
Mark von 1 Vanilleschote

für die Glasur:
1/2 TL Vanilleextrakt
Mark von 1 Vanilleschote
130 g Puderzucker
Wasser (ca. 25 ml)

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Butter und Ei verkneten. Sie Sahne mit dem Vanilleextrakt und dem Mark der Vanilleschote verrühren, dann alles vermengen und von Hand oder mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem Teig vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat mit 25 x 25 cm ausrollen. Der Teig ist relativ klebrig, also mit viel Mehl an den Händen und auf der Arbeitsfläche arbeiten. Das große Quadrat in 9 Teile teilen. Die kleinen Quadrate nochmals diagonal halbieren. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 18 Minuten im Ofen backen.

Die Scones auskühlen lassen.

Für die Glasur das Mark der Vanilleschote mit dem Vanilleextrakt verrühren. Den Puderzucker hinzugeben und mit so viel Wasser vermengen, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Mit einem Teelöffel die Glasur auf den Scones verteilen.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    hmmm hören die sich gut an, gleich mit zwei Vanilleschoten :-) Ich liebe den puren Vanillegeruch und -geschmack auch sehr. Wenn ich mal wieder Scones backe, werde ich wohl mal diese versuchen!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Vanilleschoten reißen es echt raus!

      Löschen