Sonntag, 20. Februar 2011

Ziegenkäse zum Frühstück

Das Wissen, dass ich nach dem Aufstehen mit einer Tasse Kaffee in den Tag starten kann, hilft mir morgens aus dem Bett, und wenn ich schon Kaffee mache, dann frühstücke ich normalerweise auch gleich was. Das sind dann aber Dinge, die keine oder nur minimale Vorbereitung brauchen wie zuvor gebackener Kuchen, Müsli oder ein Brötchen. Entweder habe ich keine Zeit oder keine Lust, mich direkt nach dem Aufstehen lange in die Küche zu stellen. Lieber wache ich eher passiv bei einer Tasse Kaffee auf.


Heute war alles anders. Auf einigen Blogs durfte ich in letzter Zeit leckere Dinge zum Frühstück wie Pfannkuchen oder Toasts bewundern, die natürlich frisch am besten schmecken. So auch der gefüllte French Toast mit Rosmarin und Ziegenkäse von Elisabeth bei Homemade Deliciousness. Diesen Toast habe ich mir heute zum Frühstück zubereitet. Das hat sich selbstverständlich gelohnt. Der Toast schmeckt so lecker, wie von Elisabeth beschrieben und fotografiert. Und ein gar so großer Aufwand war es ja auch nicht. Und im Fazit hätte es sich auch bei mehr Aufwand gelohnt, diesen leckeren Toast zuzubereiten.

Kommentare:

  1. Das sieht einfach unglaublich gut aus, mhhmmm!
    Das könnte ich mir sehr gut nächsten Sonntag als Sonntagsfrühstück vorstellen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, echt perfekt für ein Sonntagsfrühstück! Der Ziegenkäse-Toast war mir schon bei Homemade Deliciousness aufgefallen, ist aber irgendwie in den Weiten meiner Nachkochliste verlorgen gegangen. Gut, dass Du ihn wieder in Erinnerung rufst :)

    AntwortenLöschen
  3. Aaah das sieht richtig gut aus! Ich schliesse mich der Meinung meiner Vorgängerinnenan an: das ist definitiv perfekt für ein Sonntagsfrühstück. Wird notiert! :)

    AntwortenLöschen