Dienstag, 20. August 2013

Karierte "Quiche Caprese"

Es kann kein Zufall sein, dass die Farben der bekannten Caprese-Kombination, also grün (Basilikum), weiss (Mozzarella) und rot (Tomaten) genau mit denen der italienischen Landesflagge übereinstimmen!

Ich jedenfalls kann von dem Tomaten-Mozzarella-Basilikum-Trio nicht genug bekommen. Natürlich muss da als erstes der Salat genannt werden, der ja auch gemeinhin als Caprese bezeichnet wird. Also aus Capri kommend (der Groschen fiel bei mir erst jetzt ... besser spät als nie). Aber auch als Belag für Sandwiches ist die Kombination mein Favorit. Und eine schön gemusterte Quiche lässt sich aus den Zutaten ebenfalls herstellen - es war nämlich mal wieder Zeit für eine meiner Quiches nach dem "frei Schnauze"-Motto. Ich hab sie auch mal "Caprese" genannt, man weiss dann schon, was darin zu finden ist, nehme ich an.


Quiche "Caprese"

für eine Form mit 20 cm Durchmesser

für den Teig:
100 g Mehl
50 g Butter, kalt
30 ml Wasser, kalt
1 Prise Salz

für den Guss:
1 Ei
120 g Frischkäse
1 EL getrocknete Kräuter der Provence
Salz
Pfeffer

für den Belag:
100 g Kirschtomaten
75 g Mozzarella (in Form von kleinen Kugeln)

für die Garnierung:
einige Blätter frisches Basilikum

Mehl, Butter (kalt und in Stückchen geschnitten), Wasser und Salz rasch mit den Fingerspitzen zu einem Mürbeteig verkneten, diesen dann mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen (nun braucht man sich nicht beeilen und kann etwas warten, da für die weiteren Arbeitsschritte nicht viel Zeit benötigt wird).

Den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Zutaten für den Guss verrühren, diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten waschen und halbieren.

Den Teig ausrollen und in der Form verteilen, einen Rand von 2 cm Höhe formen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.

Nun den Guss auf dem Teig verteilen. Im Anschluss mit den Tomatenhälften und den Mozzarellakugeln belegen, sodass ein Muster entsteht. Die Quiche im Ofen für gut 30 Minuten backen, bis der Käse Farbe angenommen hat und der Guss fest geworden ist. Vor dem Servieren mit den Basilikumblättchen garnieren.

Kommentare:

  1. Oh ja, Caprese finde ich auch toll! Also das kann man sich gar nicht "überessen":)

    AntwortenLöschen
  2. Haha der Groschen fiel dann wohl auch erst jetzt bei mir... ;D

    Und Tomate-Mozzarella ist auch eine meine Lieblingskombis.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja beruhigt, dass ich nicht alleine bin ;-)

      Löschen