Sonntag, 11. Mai 2014

Mein Rezept für Schokomuffins

Gestern hatte ich es bereits angekündigt. Auf der Suche nach einem Rezept für Schokomuffins war ich von den verschiedenen Möglichkeiten für den Teig so überwältigt, dass ich mich entschieden habe, eine Feldstudie durchzuführen: ich habe Muffins in vier verschiedenen Teigkombinationen gebacken und diese verglichen:
1. mit Öl und Buttermilch
2. mit Öl und Milch
3. mit Butter und Buttermilch
4. mit Butter und Milch

Ich hatte euch gefragt, was ihr tippt, welche Kombination mir am besten geschmeckt hat. Hut ab, ihr lagt goldrichtig: die Lösung ist Butter und Buttermilch. Ich war über das Ergebnis etwas überrascht - mein Tipp im Voraus hätte anders ausgesehen. Denn nachdem ich neulich Muffins mit Schokostücken aus einem Teig mit Öl gebacken habe, die so schön locker und leicht geworden sind, hatte ich erwartet, dass der Teig mit Öl das Rennen machen würde ... dem war aber im Direktvergleich nicht so. Die Muffins mit der Butter im Teig sind sogar schöner aufgegangen. Und geschmacklich waren auch die Muffins mit Butter ein wenig besser, da man das Öl doch noch leicht geschmeckt hat (evtl. lag es auch daran, dass bei diesen Muffins auch ausser Schokolade nichts zu schmecken ist, sprich die Teigzutaten noch deutlicher hervortreten als für andere Muffins - in anderen Rezepten verwende ich gerne wieder Öl, das ist ja auch gesünder). Und die Muffins mit Buttermilch haben ein wenig frischer geschmeckt als die mit Milch, was wohl durch die Säure in der Buttermilch zu erklären ist. So beinhaltet mein Schokomuffinrezept nun Butter und Buttermilch im Teig. 






Schokomuffins

für 12 Stück

100 g Butter
150 g dunkle Schokolade
1 Ei
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 ml Buttermilch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
30 g Kakaopulver

Die Butter vor Backbeginn aus dem Kühlschrank holen und weich werden lassen. 


Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Schokolade in Stücke hacken.



 Die Butter schaumig schlagen. Das Ei und den Zucker und Vanillezucker zugeben und schaumig schlagen. Als letztes die Buttermilch unterrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Kakaopulver mischen. Die Mehlmischung vorsichtig unter die flüssige Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Als letztes die Schokoladenstücke unterheben (dabei ca. 1/4 auf der Seite lassen).

Den Teig auf die Förmchen verteilen, am Schluss in jede Mulde ein paar Schokostücke stecken. Alles ca. 20-25 Minuten (bei mir 25) backen.


Kommentare:

  1. Hat zwar nix mit Muffins zu tun, aber es sind sicherlich leckere Schokoküchlein

    Gruß

    Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso denn? Laut meiner Definition fällt alles in den Papierförmchen in die Kategorie Muffins ...

      Löschen
  2. Vielen Dank für deine ausführlichen Back-Versuche! Ich habe gerade auch erst Schoko-Muffins gebacken - ebenfalls mit Buttermilch und Butter. Schau gern mal vorbei! http://schokohimmel.wordpress.com/2014/05/05/von-3-fachen-schoko-muffins-die-lieber-5-fache-schoko-cupcakes-sein-wollten-dr-oetker-dekor-workshop/ Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt gut, dein Rezept. Und die Bilder vom Workshop schauen spassig aus!

      Löschen