Sonntag, 26. März 2017

Mein "Baby", das mich ernähren soll


Dieser Blog ist zwar immer in erster Linie ein Food Blog gewesen und so soll es auch weiter bleiben (das Thema ist ja gewissermaßen unerschöpflich und auch noch nach Jahren mangelt es mir nicht an Rezepten und Geschichten zum Verbloggen). Aber er trägt auch von Beginn an meine Handschrift und ist unerkennbar mein persönlicher Food Blog, auf dem ich nebenbei den ein oder anderen Gedanken von mir teile. Einfach, weil ich gerne schreibe. Aber auch, weil mich die Menschen hinter ein paar anderen Food Blogs, die ich gerne lese, wirklich interessieren, und auch insbesondere deren persönliche Geschichten. Also, wenn es euch interessiert, News von mir:


Wie der ein oder andere Leser bestimmt mitbekommen hat (ganz zu überlesen und -sehen war es ja nicht), habe ich mir vor knapp zwei Jahren nach einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg ein ehemaliges Pensions- und Bauernhaus im Schwarzwald gekauft. Seitdem bin ich am Renovieren. Nun geht aber auch diese Phase langsam zu Ende und bald will ich ganz offiziell meine Black Forest Lodge eröffnen, eine Unterkunft für Naturliebhaber, Ruhesuchende und Sportler. Meine Unternehmung, für die ich einiges getan habe in den letzten Jahren, und die daher fast auch als mein "Baby" bezeichnen kann. Nur, dass es mich bald ernähren sollte und nicht andersherum ;-)


Um ehrlich zu sein, das Renovieren des alten Hauses hat viel Kraft, Zeit, Energie und Geld gekostet. Eigentlich mehr von allem, als ich erwartet hatte. Und das sage ich, obwohl ich ja oft gewarnt wurde und eigentlich nur wusste, dass ich keine wirkliche Vorstellung von dem hatte, was mich erwartet. Das ist die eine Sache. Die andere ist, dass mir auch so viele noch so kleine Schritte in diesem Prozess so unglaublich viel Freude bereitet haben. Ich hätte nie gedacht, dass man sich zum Beispiel an einer tapezierten Wand so freuen kann ;-) Und nun wo die ganze Sache so wirklich Gestalt annimmt und aus den vielen kleinen Teilen immer mehr das Ganze sichtbar wird, wird dieses Gefühl der Freude und Erfüllung über das Geschaffte noch viel deutlicher. Das genieße ich, und das treibt mich auch in dieser Phase, wo es noch so viel zu tun gibt vor der Eröffnung, ständig an und hält meine Motivation, alles für das Gelingen dieses Projektes zu geben, hoch.





Kurz gesagt ist das Konzept einfach, aber gut. Für alles Nötige, um sich wohlzufühlen ist gesorgt: schöne Zimmer, gemütliche Betten (die wurden von den Testgästen bereits gelobt), warme und helle Räume, eine gastfreundliche Atmosphäre... und natürlich gutes Essen. Beim Frühstück setze ich auf regionale Produkte, wo das möglich ist und freue mich auch darauf, die ein oder andere Sache selbst zu backen und zuzubereiten. Wie Brötchen, Kuchen, den ein oder anderen Brotaufstrich. Ich freue mich auf die Abwechslung, denn das Frühstücksbuffet wird von verschiedenen Überraschungen leben und nicht immer gleich aussehen. Also durch viele Aspekte handelt es sich um eine individuelle, besondere Unterkunft. Und in diese sollen auch die richtigen Gäste kommen. Weshalb ich euch, meine lieben Leser, durch diesen Beitrag auch direkt anspreche! Sprich, jemand, der ein 5-Sterne-Hotel will, ist bei mir leider fehl am Platz. Aber jeder, der sich an den oben beschriebenen Dingen freuen kann, und die Natur liebt (Igelsberg ist so ein sonniger, idyllischer, kleiner Ort ... eine heile Welt umgeben von Wald), der ist hier willkommen. Es würde mich so freuen, den ein oder anderen Blogger und/oder Leser persönlich in meiner Lodge begrüßen zu dürfen! Wenn euch mal nach einem Kurzurlaub oder Urlaub im Schwarzwald ist, kommt vorbei! Wir können dann auch gerne mal zusammen kochen.


Auf meiner Webseite bekommt man Bilder zu Gesicht und kann auch jedes Zimmer einzeln ansehen und sich sein Wunschzimmer aussuchen:




Für die Leute in der Nähe: Am 10. Juni wird es einen Tag der offenen Tür geben und danach bin ich ganz für meine Gäste da und es kann gebucht werden.



Eine Sache noch: die Lodge soll auch ein Ort für verschiedenste Veranstaltungen, ein Ort des Austausches und der Inspiration sein. Die ersten Events plane ich bereits... und eines davon ist ein Workshop zum Thema Food Fotografie an einem Wochenende im September. Natürlich zusammen mit einem professionellen Fotografen. Dazu erzähle ich bald mehr.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    ich bin so beeindruckt! Das erste Mal den Hut zog ich, als ich von Deiner Entscheidung für das Ungewisse las – und dann viele, viele, VIELE Male mehr, als ich Dir und Deinen Helfern scrollend durch den Verwandlungsprozess folgte. Das, was Du erreicht hast, ist GROSSARTIG – und nicht zuletzt an diesem Workshop wäre ich SEHR interessiert... . Falls es dafür schon 'ne Mailingliste gibt: milchmaedchenmilchmaedchen ÄTT arcor.de :D
    Rock on!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebes Milchmädchen,
    es ist so schön zu lesen, dass du sogar den ganzen Enstehungsprozess hier mitverfolgt hast. Es wäre so schön, dich hier in der Lodge mal real zu treffen -beim Workshop oder einfach so. Ich schicke dir auf jeden Fall die Unterlagen zu, wenn wir mit der Planung soweit sind.
    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sarah,

    wie schön zu sehen, dass dein "Baby" nun erwachsen wird! Auch ich habe immer wieder neugierig das Renovierungsgeschehen verfolgt und freu mich sehr mit dir, dass nun der Endspurt ansteht und du bald die ersten Gäste empfangen kannst :-) Du kannst wirklich stolz darauf sein, was du alles geschafft hast! Ich wäre auf jeden Fall sehr interessiert daran, dich mal in der Lodge besuchen zu kommen. Magst du mich auch über den Foodfotografie-Workshop auf dem Laufenden halten (info(at)sugarandspice.blog)? Das hört sich super-spannend an!

    Liebe Grüße & weiterhin alles Gute,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      danke für deine netten Worte.
      Es wäre mir natürlich eine große und besondere Freude, wenn du hier als langjährige virtuelle Bekanntschaft mal zu Gast wärst. Egal ob einfach so oder beim Workshop. Ich informiere dich auf jeden Fall.
      Liebe Grüsse,
      Sarah

      Löschen
  4. Hi liebe Sarah,

    wow dass ist ein richtig schöner Traum den du Dir hier erfüllst - Respekt für soviel Energie und Mut. Die Zimmer sehen auf jeden Fall sehr schön aus und falls ich mal eine Reise in den Schwarzwald mache, kenne ich jetzt schon eine tolle Unterkunft. :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudi,
      dankeschön. Ja genau, du weißt, wo du gerne beherbergst wirst, wenn du im Schwarzwald bist!
      Grüsse,
      Sarah

      Löschen