Sonntag, 10. März 2013

Back from London

Der Rhythmus, circa zwei Mal die Woche zu bloggen, hat sich momentan ganz gut eingespielt. Auch wenn ich mal eine Weile nicht zum Werkeln in der Küche komme, so habe ich doch immer ein paar Rezepte "vorgekocht", die ich in diesen Zeiten veröffentlichen kann. So hat man's meiner Blogaktivität auch nicht angemerkt, aber ich war für ein paar Tage in Grossbritannien. Zunächst hatte ich die Chance, eine Woche beruflich in London zu verbringen, dann bin ich über's Wochenede nach Exeter (Devon) gefahren, um Freunde zu besuchen. Und am Schluss habe ich noch ein paar Tage London privat angehängt.
Da ich auf anderen Blogs auch selbst mit großem Interesse Reiseberichte lese und mir für genau diesen Trip auf dem Wege sogar Tipps geholt habe, habe ich mich entschieden, selbst ein paar Worte zu meinen London-Highlights zu schreiben - und ein paar Impressionen zu zeigen.


Meine Highlights ...

Kulinarisch
  • Wir waren in der ersten Woche in Jamie Oliver's Italian essen. Ich finde ja, dass bei dem Konzept ein lustiger Mix aus italienisch und britisch herausgekommen ist. Das hat auch was - das Essen (italienische Vorspeisenplatte & Pasta) war vorzüglich und der Service sehr zuvorkommend
  • Auf Ina's anraten hin habe ich einen Abstecher in der Hummingbird Bakery in Notting Hill gemacht und einen Toffee-Chocolate-Cupcake genossen, der ein ein Traum war
  • Wenn ich nicht auswärts essen war, habe ich die Food-Abteilung von Marks & Spencer besucht und die große Auswahl an gesunden und abwechslungsreichen Salaten durchprobiert
Sportlich
  • morgens um 7 Uhr an der Themse entlang joggen. Ich bin von der Tower Bridge zu Bin Ben gelaufen -  Sightseeing inklusive. Dabei die Stadt immer belebter werden sehen und sich zwischen vielen anderen Joggern eben nicht wie ein Tourist zu fühlen... an den Uferwegen westlich und östlich der Themse kann man prima laufen!
  • Spazieren, spazieren, spazieren ... und nebenbei die Häuser in Notting Hill und Kensington bewundern
Einkaufsmäßig
  • seit ich mal ein paar Monate in Great Britain gewohnt habe, freue ich mich, den Klamottengeschäften GAP, Next und Monsoon einen Besuch abzustatten, die bei uns nicht so präsent sind
  • Nike Town in London in der Oxford Street ist auch ein Erlebnis
  • Den Style der Marke Cath Kidston finde ich zauberhaft, egal ob es um Kleidung, Haushalt oder Schreibwaren geht
Kulturell
  • Von den Museen, dich ich dieses Mal besucht habe, fand ich das Victoria & Albert Museum am sehenswertesten. Vor allem die Skulpturen im Erdgeschoss fand ich sehr schön, sowie die Fashion-Ecke und bei der Schmuck- und Juwelensammlung habe ich auch gestaunt. Und das Tafelsilber bewundert ;-)
Unterkunftsbezogen
  • Nachdem ich bei Greenderella von dem B&B Organic in London Ealing gelesen habe, bin ich in den letzten Tagen dort abgestiegen, wo es mir sehr gut gefallen hat und was gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt war. Ist eine empfehlenswerts Adresse (Wenn ich das Nachtleben hätte auskosten wollen oder Sightseeing im Akkordtempo gemacht hätte, wäre ich wohl irgendwo an einen zentralen Ort gegangen. Aber in meinem Fall habe ich ein schönes und sauberes Zimmer, eine familiäre Atmosphäre und Ruhe während der Nacht bevorzugt - und das zu einem bezahlbaren Preis)


Und nun noch ein paar Bilder ...

Ein Spaziergang durch den financial discrict am Morgen, wo sich verschiedenste Leute auf dem Weg zur Arbeit tummeln:





Der erste freie Tag - und gleichzeitig der erste Frühlingstag dieses Jahr. 
Ein Spaziergang durch Notting Hill ...





der mich über den Regent's Park nach Camden geführt hat:


Nächster Tag: Zeit im Hyde Park nach dem Kulturprogramm (Victoria & Albert Museum, Science Museum):


Stattliche Häuser in Kensington:


Am dritten Tag wieder Wolken. Die Millennim Bridge auf dem Weg in Globe Theatre:


Aber London läuft immer (auch in Vorbereitung auf den London-Marathon im April):


Ein Rezept gibt's dieses Mal ausnahmsweise nicht. Auf dem Trip habe ich aber durchaus eine mit bis dato unbekannte britische Spezialität, nämlich Trifle, kennen gelernt. 
Trifle backen wird auf die To-Do-Liste gesetzt. I'll be back with a recipe!

Kommentare:

  1. Wenn ich die Bilder so sehe, dann will ich auch wieder in London leben. Ich habe ja jetzt schon in verschiedensten Ländern und Städten für eine Zeit gelebt, aber London ist und bleibt mein Favorit. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dort wieder hinziehen werde, wenn sich die Möglichkeit bietet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir nach diesem Aufenthalt auch durchaus vorstellen, mal eine Weile dort zu leben. Obwohl die Stadt schon riesig ist ... aber es gibt auch riesige, nicht überfüllte Grünflächen, das ist auch ein wichtiges Kriterium bei mir. Und zu bieten hat London zweifellos einiges.

      Löschen
  2. London ist so eine wunderschöne Stadt.
    Genauso wie GB ein wunderschönes Land ist.
    Und deine Bilder sin auch wunderschön. :-)
    Oh man, ich glaub´ich bin grad´ein bisschen verrückt, aber wenn ich so daran denke, bekomme ich auch schon fernweh ;-)
    LG, Cathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cathi,
      ich mag GB als Land insgesamt auch total!
      Etwas fernweh und Träumen vom Reisen kann auch nicht schaden, oder?
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  3. Ach.... London.... *seufz*
    Du alte und neue, schöne und hässliche, moderne und konservative, bunte und graue, aber immer pulsierende Stadt!
    Ich habe mich letztes Jahr ganz schön verliebt!
    Vielleicht interessiert Dich mein Bericht: http://christinascatchycakes.blogspot.de/2012/05/heute-kommt-endlich-der-bericht-unseres.html
    Sei froh, dass Du meinen Bericht über die Hummingbird Bakery nicht gelesen hast, sonst hättest Du Dein kleines Träumchen vielleicht verpasst! ;-)
    http://christinascatchycakes.blogspot.de/2012/05/once-at-hummingbird-bakery.html
    Deine Fotos gefallen mir sehr und London ist noch schöner, wenn es mal nicht grau ist!!!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,
      Da hätte ich deinen Bericht auch mal vorher lesen sollen. Ich wusste gar nicht, dass es so einen Hype um die Hummingbird Bakery gibt. Ich wollte auf jeden Fall einen Cupcake während des Besuches essen, und so bin ich drauf gestossen. Der Cupcake war dann auch wirklich gut. Aber Peggy Porsche ist für den nächsten Besuch vorgemerkt!
      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  4. Toller Bolg ! Würde mich freuen wenn du bei meiner Blogvorstellen teilnimmst :)

    Lg
    vanessa
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sarah,

    ganz tolle Fotos! :-) Ich war schon ein paar Jahre nicht mehr in London, aber wenn ich Deinen Post lese und die Fotos sehe, wächst in mir auch gleich die Lust, mal wieder hinzufahren. Für dieses Jahr stehen zwar eigentlich andere Städte auf der Liste, aber man weiß ja nie... ;-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt auf deine Städtestrips (und hoffentlich Berichte darüber)!

      Löschen