Freitag, 30. August 2013

Eis ohne Eismaschine --> am Stiel

Aus saisonalen Gründen hat dieser Beitrag Vorrang. Es geht nämlich um Eis. Auch wenn mein Eiskonsum nicht auf die Tage mit 30°C + im Schatten beschränkt ist, so ist mein Appetit wenn es draussen um die 10° hat auch nicht mehr wirklich da. Aber noch ist ja offiziell Sommer, und an so schönen Spätsommertagen wie heute darf es auch mal noch ein Eis sein.

Sogar selbstgemacht. Da ich keine Eismaschine besitze, schaue ich doch den ganzen Sommer lang ganz neidvoll auf die schönen Eiskreationen, die auf so manchem Blog zur Schau gestellt werden. Und aus diesem Grund hätte ich so auch überhaupt nicht gedacht, dass ich im Sommer 2013 noch selbst Eis herstellen werde. Aber es gab eine durchaus willkommene Überraschung. Den Ausschlag dafür gegeben hat eine nette Dame der Firma Silikomart, die mir angeboten hat, mir nach der Mini-Guglhupfform ein sommerliches Produkt meiner Wahl zur Verfügung zu stellen. Als ich die Eisformen gesehen habe war meine Neugier geweckt, da konnte ich nicht nein sagen. Und so habe ich mit diesen Formen mit 90ml Volumen sowie diesen Holzstäbchen meine eigene Eiskreation, auch ohne Eismaschine, herstellen können.

Das Experiment war auch gleich sehr erfolgreich. Ich bin sogar regelrecht begeistert, da ich lediglich frisches Obst benutzt habe und es im Geschmack einfach sehr erfrischend, aromatisch und süß war. Es handelt sich also um einen puren und damit gesunden Obstsnack in tiefgefrorener Form. Genauer gesagt vereint meine Eisversion die Geschmacksrichtungen Grapefruit, Mango und Himbeere. Das mit der Grapefruit war ein glücklicher Zufall, denn meine eigentliche Idee war, eine Orange zu nehmen. Ich hatte aber erst daheim gemerkt, dass ich anstatt einer Orange eine Grapefruit gekauft hatte. Und so war ich gezwungen, der Grapefruit eine neue Chance zu geben. Mit dem Ergebnis, dass ich festgestellt habe, den Geschmack der Frucht mittlerweile sehr, sehr gerne zu mögen (früher war sie mir zu bitter). Und in der Kombination für das Eis ergänzt sich der Geschmack wunderbar mit der Süße der Mango. Himbeeren hatte ich übrigens frische im Hofladen bei mir in der Nähe gekauft, wo mir letzte Woche mitgeteilt wurde, die Himbeersaison würde dieses Jahr erst losgehen ... also passt das mit dem saisonalen Aspekt ja sehr gut ,-)

Die Silikonform von Silikomart war für die Eisherstellung und bei der anschließenden Säuberung sehr gut handzuhaben und hat mich schlichtweg überzeugt.


Fruchteis mit Grapefruit, Mango und Himbeere

für 4 Stück

(4 Formen mit je 90 ml Volumen)

frisch gepresster Saft von einer kleinen Grapefruit (120 ml) (alternativ Orangensaft)
Fruchtfleisch von einer Mango
20 Himbeeren
4 Holzstäbchen

Den Saft der Grapefruit auspressen und 120 ml abmessen. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Den Grapefruitsaft und die Mangostücke in einen Mixer geben und pürieren (alternativ einen Pürierstab verwenden). In die 4 Eisformen je 5 Himbeeren legen und dann mit der Fruchtmischung aufgießen. Alles für mindestens einige Stunden im Tiefühlfach gefrieren lassen.



Übrigens: eine Idee für ein Eis mit ein paar mehr Kalorien habe ich auch schon im Kopf, nach erfolgreicher Herstellung werde ich diese im Anschluss ebenfalls präsentieren.

Kommentare:

  1. Ooooh, das klingt nach einem Eis genau nach meinem Geschmack. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir sofort (wenn ich an die ganzen gesunden und leckeren Rezepte auf deinem Blog denke).

      Löschen