Freitag, 8. August 2014

Polenta-Pizza


Mit Polenta bin ich bisher nie so richtig warm geworden (weshalb ich auch schon seit geraumer Zeit eine noch fast volle Packung davon in meinem Vorratsschrank stehen habe, die bei Zeiten aufgebraucht werden sollte). Das hat sich aber heute durch das Backen einer Polenta-Pizza geändert. Ich bin wirklich begeistert, denn als Pizzaboden anstelle von Hefeteig macht sich der Maisgrieß meiner Meinung nach sehr gut. Erst mal geschmacklich. Zudem hat der Boden durch seine Dicke den Vorteil, dass man etwas mehr Gemüse darauf laden kann als auf eine Pizza mit ganz dünnem Hefeteig. Wie man auf den Bildern sehen kann, hab ich das auch ausgenutzt ;-) Denn große Gemüseportionen sind ja bekanntlich ganz nach meinem Geschmack. Nur bei klassischer Pizza ziehe ich eine einfachere Variante vor, da ich Gemüsepizzen schnell matschig werden können. Auch wenn der ein oder andere sicher sagt, dass solch eine Polenta-Pizza nur noch sehr wenig mit einer (original italienischen) Pizza zu tun hat, dann mag das schon stimmen. Aber ein tolles Essen ist sie allemal.

Ich habe von Krisi netterweise den Tipp bekommen, die Polenta nach dem Kochen im Voraus ohne Belag zu backen, damit der Teig fester wird. Das wird in der Tat in manchen Rezepten so gemacht. Eine Alternative ist, die auf dem Backblech ausgestrichene Polenta auskühlen zu lassen, bevor man sie mit den restlichen Zutaten belegt. Das Vorgehen werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.

Update 31.08.2014: beim 2. Versuch habe ich die Polentamasse auskühlen lassen, anstatt sie vorzubacken,wodurch sie meiner Meinung nach schneller fest geworden ist, was sich zum Belegen besser eignet.


Polenta-Pizza

für 4 Portionen

250 g Polenta (und Gemüsebrühe zur Zubereitung)
200 g Champignons
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
2 Frühlingszwiebeln
600 g Tomaten (Dose, gehackt)
Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano, Chiliflocken
150 g Mozzarella
150 g Bergkäse

Die Polenta nach Packungsanweisung kochen. Während dessen das Gemüse waschen und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten mit Salz, Pfeffer, Organo und Chiliflocken nach Geschmack würzen. Den Mozzarella in Stücke schneiden und den Bergkäse reiben.
Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Wenn die Polenta gekocht ist, diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmässig etwa 1 cm dick verstreichen. Die Masse ca. 15 Minuten auskühlen lassen. 
Im Anschluss zunächst die Tomaten auf die Polentaschicht geben, und dann das Gemüse und den Käse darauf verteilen. Die Pizza im Ofen ca. 20 Minuten (bei mir auf der 2. Schiene von unten) fertig backen.

Kommentare:

  1. Yeah so lecker, einfach was Feines so eine Polenta-Pizza..Ich werde nächste Woche mein Rezept auch posten, ist aber praktisch gleich wie deins;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und das gibt's bei mir sicher bald wieder. Werde dann das Abkühlen lassen des "Teiges" probieren vor dem Backen mit dem Belag.

      Löschen
  2. Ahh, das wollte ich auch schon ewig mal ausprobieren mit der Polenta-Pizza! Dein Exemplar sieht auf jeden Fall mega lecker aus!
    Viele liebe Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier's mal aus, kann ich dir nur empfehlen.

      Löschen