Montag, 25. August 2014

Selbstgemachte Erdnussbutter

Mit dem Chia-Pudding wurde hier ein Rezept mit verdächtig wenig Zutaten präsentiert: mit dreien (Milch, Banane, Chia-Samen). Nun bringe ich das Ganze auf die Spitze mit einem Rezept, für das nur eine Zutat benötigt wird. Dabei handelt es sich um die Herstellung von Erdnussbutter. Nicht schwer zu erraten, dass es sich bei der Zutat um Erdnüsse handelt.

Ein Hilfsmittel ist aber unabdingbar: ein Mixer. Dank eines Zauberstabes, den ich seit dem vergangenen Weihnachtsfest mein Eigen nennen kann, bei mir zum Glück kein Hindernis mehr.

Jedenfalls war ich echt erstaunt, dass sich Erdnussbutter so einfach herstellen lässt. Also eigentlich nur Erdnüsse pürieren. Nett ausgedrückt auf Englisch liest sich das auch so: Peanuts, meet blender. Blender, it's go time! Ein Versuch wert, oder?


Ich bin darauf gekommen, da ich noch eine Menge gesalzene Erdnüsse übrig hatte, und diese nicht so gerne einfach so snacke (die sind mir zu fettig) - hingegen habe ich aber eine Schwäche für Erdnussbutter. Wenn man keine gesalzenen Erdnüsse nimmt, dann kann man noch ein wenig Salz hinzugeben, und ggf. die Erdnüsse auch vorher rösten.

Kommentare: