Samstag, 2. April 2011

L'air du printemps

Heidelbeer-Pudding-Kuchen 
Eigentlich wollte ich ja heute was anderes kochen, nachdem ich aber völlig erstaunt und schon fast fertig von den warmen Temperaturen draußen von meiner Einkaufstour zurück kam, hatte ich viel mehr Lust auf etwas Süßes und Frisches zu Essen. Backen unter erschwerten Bedingungen ... ich verfüge nämlich im Moment über kein Rührgerät, also habe ich bewusst einen Heidelbeer-Pudding-Kuchen aus meiner Liste gesucht, für den man gar keinen Mixer benötigt. Das Rezept stammt von der kanadischen Kochseite coup de pouce. Falls es jemand nachmachen will und es hilft, habe ich die Sprache und die Maßeinheiten weiter unten mal übersetzt.

Eine Kugel Eis hätte natürlich perfekt zu dem Kuchen gepasst, ich hatte aber leider keine da. Das lässt sich evtl. heute Nachmittag noch nachholen, da ich bei dem schönen Wetter jetzt nicht wie geplant drinnen sitzen bleiben kann, obwohl ich genug Arbeit am Schreibtisch hätte. Na ja, dann wird das eben ein längerer Abend am Schreibtisch ...




Heidelbeer-Pudding-Kuchen

150 g Mehl
115 g Zucker + 30 g zum Bestreuen (im Originalrezept steht 70 g anstatt 30 g - also nach Belieben mit Zucker bestreuen)
1 TL Backpulver
180 ml Milch
75 g Butter
Heidelbeeren

Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Butter schmelzen. In einer Schüssel das Mehl, 115 g Zucker und das Backpulver verrühren. Die geschmolzene Butter und die Milch hinzufügen und mit einem Löffel rühren, bis ein homogener Teig entsteht. Diesen in eine Auflaufform füllen. Die gewaschenen Heidelbeeren darauf verteilen und mit dem restlichen Zucker bestreuen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen (am besten vorher kontrollieren, ob der Teig schon durch ist).

Kommentare:

  1. Mmmmmh, klingt das lecker! Vanillesoße könnte da bestimmt auch dazu passen, Eis ist bei mir ohne Gefrierschrank immer schwer zu lagern... :D

    Aber ich glaub das Rezept merk ich mir einfach, bis ich mal wieder auf Herrenbesuch bin. Der verfügt nämlich auch über kein Rührgerät und mit diesem Rezept kann ich dann trotzdem backen! Juhu! :)

    Liebe Grüße und genieß noch die Sonne,
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Gute Idee mit der Vanillesauce...

    AntwortenLöschen
  3. Wollte das gerade backen & mir ist aufgefallen, dass nirgends in deinem Rezept die Milch drinsteht. Ich denke Mal, es soll im 3. Satz heißen "Milch, 115g Zucker...", oder? Oder bei der zweiten Erwähnung? Oder egal :p? Vermutlich letzteres :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,

    Die Milch zusammen mit der geschmolzenen Butter hinzufügen. Hab das im Rezept gerade korrigiert. Tut mir leid...
    Ich hoffe, ich schreibe dir noch rechtzeitig.

    Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Alles noch angekommen. Konnte noch nicht anfangen, weil die Beeren immer noch vor sich hin tauen :/

    AntwortenLöschen
  6. wollte den kuchen gerade nachbacken, weil ich lust auf einen pudding-kuchen hatte, allerdings konnte ich im rezept nirgends pudding finden?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt auch kein Pudding in das Rezept. Die Idee ist, dass eine Masse in der Konsistenz von Pudding entsteht, wenn man die Zutaten gemäss dem Rezept verbackt!

      Löschen