Samstag, 24. September 2011

Salat mit gebackenem Kürbis und Ziegenkäse

Wie befürchtet hat sich meine Posting-Frequenz verringert, seit ich angefangen habe zu arbeiten. Der Grund ist aber anders als angenommen nicht primär Zeitmangel (es ging nicht gleich mit einer 70-Stunden-Woche los, auch wenn angekündigt wurde, dass diese Zeiten noch kommen werden). Nein, vielmehr habe ich nach regelmäßigen Mittagessen mit Kollegen, Apéros, Seminaren mit Vollverpflegung sowie Treffen mit neuen Bekannten und Freunden in der Stadt zum Essen oder Trinken schlichtweg keinen Hunger mehr, wenn ich daheim bin.

Umso mehr habe ich mich heute, an diesem sehr ruhigen Wochenende, gefreut, die Idee für einen Salat mit Ziegenkäse und gebackenen Kürbisstücken in die Tat umzusetzen. Auch wenn das Wetter eher an Spätsommer als an Herbst erinnert, die Kürbissaison will ich ausnutzen. Von gebackenem Kürbis kann ich nicht genug bekommen, das gilt auch für Kürbis im Salat.


Salat mit gebackenem Kürbis und Ziegenkäse

für 2 Portionen

für den Salat:
300 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido oder Butternut)
1 EL Öl
Chiliflocken
Salz, Pfeffer
100 g Rucola
100 g Ziegenkäse
10 Walnusshälften

für das Dressing:
2 EL Öl
2 EL Balsamico, dunkel 
2 TL Dijon-Senf 
1 TL Honig
Salz
Pfeffer

Als erstes den Kürbis präparieren: Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Kürbis schälen, aushöhlen und 300 g Kürbisfleisch abwiegen. Den Kürbis in Würfel schneiden, die Würfel mit dem Öl sowie dem Salz, Pfeffer und nach Belieben den Chiliflocken vermengen. Alles ca. 25 Minuten im Ofen backen, bis die Kürbiswürfel gar sind. Während dessen den Rucola waschen, die Walnüsse hacken und den Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden/bröseln. Aus den angegebenen Zutaten ein Dressing herstellen. Dieses mit dem Rucola und den Walnüssen vermischen und auf 2 Tellern anrichten. Den gebackenen Kürbis und den Ziegenkäse darüber verteilen.

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Herbstessen! Salat mit gebackenem Kürbis hab ich letztes Jahr auch schon gemacht und will es dieses Jahr unbedingt wiederholen. Und auch ansonsten wächst meine Liste mit Kürbisgerichten, die ich machen will, gerade ins Unermessliche ;o) LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon fleißig am Abarbeiten meiner Liste, wie man sieht ;-)

    AntwortenLöschen