Montag, 10. September 2012

Pastasaucen XIV: Ligurische Pasta

Das Pesto alla Genovese ist so gut, dass man es gar nicht oft genug machen kann. Diesmal gab es das Pesto hier als Erweiterung zur Pasta noch mit Kartoffeln und Bohnen. Und das ergibt dann in dieser Kombination auch schon einen weiteren Klassiker: die Ligurische Pasta.


So wie das Ligurien im Namen auch eine Erweiterung des "genuanischen Pesto" ist. Genua ist nämlich die Hauptstadt der norditalienischen Region Ligurien, wie ich soeben erfahren habe, als ich den Ort gegoogelt habe. Ich war noch nie dort, sonst hätte ich diese Bildungslücke nicht mehr beseitigen müssen. Und ein paar ganz schöne Orte scheint es laut den Bildergebnissen der Suchmaschine dort auch zu geben, wie im Rest von Italien.


Ligurische Pasta

für 4 Personen

360 g Nudeln (bzw. nach Belieben; ganz original sind die Trofie)
200 g grüne Bohnen
200 g Kartoffeln

Die Nudeln gar kochen. Während dessen die Bohnen und die Kartoffeln gar kochen. Ich habe TK-Bohnen verwendet und relativ kleine Kartoffeln, die ich gewaschen, geschält und in ziemlich dünne Scheiben geschntiten habe. So konnte ich auch beides in einem Topf mit kochendem Salzwasser 10 Minuten kochen und das Gemüse war gar. Wenn man frische Bohnen (oder grössere Kartoffeln) nimmt, würde ich das Gemüse zur Sicherheit aber auf jeden Fall separat kochen. Am Schluss Nudeln, Pesto und Gemüse mit etwas Nudelwasser vermengen und servieren.

Kommentare:

  1. Schaut lecker aus! Wäre ja nie auf die Idee gekommen Kartoffeln zur Pasta zu tun - aber warum eigentlich nicht? Werd ich bestimmt mal so oder ähnlich ausprobieren, danke für die Inspiration! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Intuitiv hätte ich Kartoffeln auch nicht mit Pasta gemixt. Aber bei einem original norditalienischen Pastarezept kann ja nicht so viel schief gehen ;-)

      Löschen