Mittwoch, 23. März 2016

Lauch-Erdnuss-Kuchen: asiatisch scharf

Es hat etwas gedauert, bis ich jetzt endlich diesen Lauch-Erdnuss-Kuchen verwirklicht habe. Der Grund war, daß ich Erfolg versucht habe, den Filo-Teig zu bekommen. Auf dem Bild im Backbuch sieht nämlich der Kuchen mit Filoteig noch blättriger und schöner aus. Im Internet habe ich recherchiert, daß man ihn auch selbst herstellen könnte. Das war mir aber doch zu umständlich und ich habe mich entschieden, tiefgekühlten Blätterteig zu verwenden. Vielleicht werde ich den Kuchen eines Tages mit Filoteig wiederholen. Jedenfalls passt der Blätterteig gut und er schmeckt durch die leckeren Zutaten in der Füllung asiatisch scharf und sehr lecker.
Das Rezept stammt aus dem Kochbuch "Vegetarisch" von GU.

Update vom 28.01.2019 : noch besser wird der Kuchen mit Mürbeteig, siehe aktualisiertes Rezept unten. Wer keinen Teig selbst zubereiten möchte, kann aber auch 5 Blätter Filoteig oder 1 Packung Blätterteig verwenden.


Lauch-Erdnuss-Kuchen

für 1 Springform mit 26cm Durchmesser


Zutaten für den Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Butter, kalt
60 ml kaltes Wasser
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

3 Stangen Lauch
1 EL Öl
1 EL rote Thai-Currypaste
4 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse 
4 Eier
400 ml Kokosmilch
4 EL Erdnussbutter
2 EL Speisestärke
Salz
Pfeffer

Aus Mehl, Butter, Wasser und Salz einen Mürbeteig kneten und anschließend für 30 Minuten, besser noch ein wenig länger, im Kühlschrank in einer Frischhaltefolie verpackt kalt stellen.

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Lauch putzen, längs aufschlitzen, waschen und in Ringe schneiden.

Das Öl erhitzen. Den Lauch darin unter Rühren bei starker Hitze 5 Min. anbraten. Die Currypaste zugeben (die Menge ist Geschmacksache) und kurz mitbraten, dann abkühlen lassen.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, ausrollen und die Form damit auskleiden,dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. 

Die Eier mit Kokosmilch, Erdnussbutter und Stärke verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Guss mit dem Lauch mit den Nüssen mischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. 

Dann den Kuchen im Backofen ca. 50 Minuten backen.

Tipp: man kann auch ein wenig mehr Mürbeteig zubereiten, und dann Sterne, Figuren oder Ecken ausstechen oder ausschneiden und den Kuchen damit belegen.

Kommentare:

  1. Hmm, das klingt auf jeden Fall interessant. Da ich ein totaler Fan von Erdnussbutter bin und in Kombination von Kokosmilch sowieso immer super finde, ist das ein Rezept ganz nach meinen Geschmack. :)
    Liebe Grüße und frohe Ostern!
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe auch beides Einzeln (Erdnussbutter und Kokosmilch) sowie zusammen!

      Löschen
  2. Das klingt so-ho-ho lecker und muss ga-ha-hanz bald ausprobiert werden! Vermutlich sogar mit Mürbeteig – Filoteig lässt sich jenseits von Börek oder anderen Auf-die-Hand-Geschichten immer so schlecht essen, find' ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das hab ich auch vor - ganz bald, weil die Füllung so lecker war. Mal sehen, wer von uns schneller ist!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.