Dienstag, 9. August 2011

Zebrakuchen

Diesen lustigen Kuchen haben wir vor einer Weile für einen Geburtstag gemacht. Ich habe ganz vergessen, ihn zu verbloggen. Das Rezept darf aber nicht fehlen. Für den Kuchen stellt man zwei verschiedenfarbige Bisquit-Teige her und schichtet davon dann abwechselnd kleine Mengen in eine Springform.

Wir haben mit einer sehr kleinen Menge angefangen, und daher hat unser Zebra eine sehr individuelle Musterung bekommen, da bei uns die Füllung einmal quer über die Kuchenform lief. Normalerweise gibt es ganz normale Streifen, wenn man immer in der Mitte etwas Teig hinzufügt. Wichtig ist aber, dass man immer die gleiche Menge Teig dazugibt - also bei der Anfangsmenge bleiben. Außer man ist für weitere Experimente offen oder will einen Marmorkuchen ;-). Also mir hat es wirklich Spaß gemacht, den Kuchen zu backen und dann zu sehen, was dabei herauskommt. Und schmecken tut's selbstverständlich auch (sonst würde es ja nicht auf meinem Blog landen).


Zebrakuchen

6 Eier 
350 g Zucker 
1 Päckchen Vanillezucker 
250 ml Wasser
375 g Mehl 
1 Päckchen Backpulver 
125 ml geschmacksneutrales Öl 
2 EL Kakao

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers, Vanillezucker und Wasser sehr schaumig rühren (dauert ein paar Minuten). Dann das Mehl und Backpulver einsieben sowie das Öl hinzugeben. Rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Eiweiße mit der anderen Hälfte des Zuckers steif schlagen und danach unter den Teig heben. Den Bisquitteig in zwei Teile teilen und in eine Hälfte das Kakaopulver rühren (Ich würde lieber etwas mehr Teig ohne Kakao lassen. Denn falls es am Schluss doch nicht aufgeht, dann kann man immer noch von dem hellen Teig ohne Kakao was zum dunklen geben. Andersrum geht's aber nicht.). Den Ofen auf 175° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In die Mitte einer Springform jeweils eine kleine Menge (ca. ein EL) des hellen und dunklen Teiges geben, bis dieser komplett aufgebraucht ist. Den Kuchen etwa eine Stunde im Ofen backen.

Kommentare:

  1. Divan kolac mila,i ja imam slican recept, pozdrav :)

    http://jaca57.blogspot.com/2011/07/zebra-kolac.html

    AntwortenLöschen
  2. Uh der sieht ja lecker aus :D

    Den werde ich wahrscheinlich auch ausprobieren sobald ich zu Hause bin :D

    Lg Kata
    http://zuckerwattenbaum.blogspot.com/

    AntwortenLöschen